• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abmahnung der Firma LACOSTE S.A.


Die Firma LACOSTE S.A., Paris lässt durch die der Kanzlei CMS Hasche Sigle Händler abmahnen, die angeblich gefälschte Lacoste-Textilien verkaufen. Zunächst sind vor allem Händler auf der Handelsplattform ebay betroffen.

In dem Abmahnschreiben Firma LACOSTE S.A. wird ein markenrechtlicher Unterlassungsanspruch geltend gemacht.


Dass es sich bei den verkauften Textilien tatsächlich um Fälschungen handelt soll durch Gutachten vom zuständigen Hauptzollamt  sowie der Firma Yellow Sport GmbH, Köln, nachgewiesen werden. Die Firma Yellow Sport GmbH ist nach Angaben zum Vertrieb von  Textilprodukten der Marke Lacoste in Deutschland und Österreich exklusiv berechtigt.


Neben dem Unterlassungsanspruch werden zudem Ansprüche auf Auskunft und Kostenerstattung geltend gemacht. Insbesondere der im Rahmen der Abmahnung geltend gemachte Auskunftsanspruch ist weitgehend.

In dem uns vorliegenden Fall konnten wir nicht empfehlen, die im Entwurf seitens der Kanzlei CMS Hasche Sigle im Auftrag der Firma LACOSTE S.A. vorgefertigte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung unverändert abzugeben.

Ihr Ansprechpartner

abmahnung erhalten banner 716

Kommentare (1)

  • Rechtsanwalt Frank Weiß

    21 Juli 2010 um 11:20 |
    Uns liegt eine weitere Abmahnung der Firma LACOSTE S.A., Paris, ausgesprochen durch die Kanzlei CMS Hasche Sigle vor. Die Firma LACOSTE S.A. lässt Händler abmahnen, die angeblich gefälschte Lacoste-Textilien verkaufen. Erneut ist ein Händler auf der Handelsplattform eBay betroffen.

    In dem Abmahnschreiben Firma LACOSTE S.A. wird ein markenrechtlicher Unterlassungsanspruch geltend gemacht. Weiter wird seitens der Firma LACOSTE S.A. Auskunft über die Bezugswege der Fälschungen, die eingekauften und verkauften Mengen sowie der Preise verlangt.

    Dass es sich bei den verkauften Textilien tatsächlich um Fälschungen handelt soll durch Gutachten vom zuständigen Hauptzollamt sowie der Firma Yellow Sport GmbH, Köln, nachgewiesen werden. Die Firma Yellow Sport GmbH ist nach Angaben zum Vertrieb von Textilprodukten der Marke Lacoste in Deutschland und Österreich exklusiv berechtigt.

    Neben dem Unterlassungsanspruch und dem Auskunftsanspruch wird die Kostenerstattung für die Abmahnung geltend gemacht.

    In dem uns vorliegenden Fall konnten wir nicht empfehlen, die im Entwurf seitens der Kanzlei CMS Hasche Sigle im Auftrag der Firma LACOSTE S.A. vorgefertigte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung unverändert abzugeben.

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Wir in den Medien...

Anwaltskanzlei Weiß & Partner
Katharinenstraße 16
73728 Esslingen

0711 - 88 241 006
0711 - 88 241 009
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, können Sie gerne dieses Formular benutzen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen
E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+