• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abmahnung Christian Poppe, Rüdiger Poppe

Abmahnungen des Herrn Christian Poppe


Uns liegt eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung des Herrn Christian Poppe, Kupferbreite 19, 37079 Göttingen, anwaltlich vertreten durch Rechtsanwalt Rüdiger Poppe von der Kanzlei der Jörg-Rüdiger Haase & Rüdiger Poppe Rechtsanwälte, Geiststraße 3, 37073 Göttingen, vor.

Zur Begründung eines angeblich bestehenden Wettbewerbsverhältnisses erklärt Rechtsanwalt Rüdiger Poppe zunächst, dass Herr Christian Poppe "neben seinen sonstigen geschäftlichen Tätigkeiten" auch "diverse Gegenstände bzw. Sachen u.a. über die Handelsplattform Ebay“ verkaufe.

Rechtsanwalt Rüdiger Poppe stellt anschließend fest, dass der Empfänger der Abmahnung als gewerblicher Verkäufer auf der Handelsplattform eBay agiere und damit Mitbewerber bzw. Konkurrent im Sinne der wettbewerbsrechtlichen Vorschriften im Verhältnis zu Herrn Christian Poppe sei.

Welche "diverse Gegenstände bzw. Sachen" Herr Christian Poppe jedoch verkaufen soll, lässt sich der Abmahnung von Rechtsanwalt Rüdiger Poppe nicht entnehmen. Ob die Abmahnung in diesem Sinne berechtigt ist, lässt sich den Ausführungen des Rechtsanwalts Rüdiger Poppe mithin ebensowenig entnehmen, so dass schon deshalb erhebliche Zweifel an der Berechtigung der Abmahnung bestehen.

Rechtsanwalt Rüdiger Poppe wirft dem Empfänger der Abmahnung sodann vor, dass Herrn Christian Poppe aufgefallen sei, dass der Empfänger der Abmahnung Waren anbiete, ohne Grundpreisangabe und zwar als Sofortlauf unter Angabe des Verkaufspreises. Bei der vom Empfänger der Abmahnung angebotenen Ware fehle die Angabe des Grundpreises, dies verstoße gegen § 2 Preisangabenverordnung (PAngV) sowie gegen §§ 3, 4 UWG. Nach weiteren rechtlichen Ausführungen kommt Rechtsanwalt Rüdiger Poppe sodann zu dem Ergebnis, dass es dem angesprochenen Verkehr infolge des fehlenden Grundpreises nicht möglich sei, einen Preisvergleich mit Mitbewerbern anzustellen.

Rechtsanwalt Rüdiger Poppe fordert anschließend im Namen des Herrn Christian Poppe dazu auf, diese Werbung mit sofortiger Wirkung einzustellen und zukünftig nicht mehr zu wiederholen. Er erklärt dem Empfänger der Abmahnung weiter, dass nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung das Vorliegen einer Wiederholungsgefahr nur durch Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung beseitigt werden könne. Der Empfänger der Abmahnung wird daher durch Rechtsanwalt Rüdiger Poppe dazu aufgefordert, die der Abmahnung beigefügte und durch Rechtsanwalt Rüdiger Poppe vorformulierte strafbewehrte Unterlassungserklärung innerhalb einer bestimmten Frist zu Händen der Kanzlei Jörg-Rüdiger Haase & Rüdiger Poppe Rechtsanwälte zurückzusenden.

Rechtsanwalt Rüdiger Poppe erklärt ferner, dass der Empfänger der Abmahnung durch sein gesetzwidriges Verhalten dazu verpflichtet sei, die Kosten seiner Beauftragung zu tragen. Diese Kosten würden sich nach einem Streitwert in Höhe von 5.200,00 € bemessen. Der Empfänger der Abmahnung wird daher dazu aufgefordert, Rechtsanwaltsgebühren in Höhe von 459,40 € zu Gunsten der Kanzlei Jörg-Rüdiger Haase & Rüdiger Poppe Rechtsanwälte zu überweisen.

Der Abmahnung liegt als Anlage ein Ausdruck des eBay-Angebots bei, aus dem sich der angebliche Wettbewerbsverstoß ergeben soll.

Ebenso ist der Abmahnung eine durch Rechtsanwalt Rüdiger Poppe vorformulierte strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung beigefügt, nach der sich der Empfänger der Abmahnung gegenüber Herrn Christian Poppe dazu verpflichten soll, es bei Meidung einer für den Fall der Zuwiderhandlung unter Ausschluss der Einrede des Fortsetzungszusammenhangs fällig werdenden Vertragsstrafe von 5.200,00 € zu unterlassen, keine Grundpreise anzugeben. Ebenso soll sich der Empfänger der Abmahnung darin dazu verpflichten, die in der Abmahnung berechneten Rechtsanwaltsgebühren aus ein Streitwert von 5.200,00 € zu erstatten.

Ebenso liegt der Abmahnung eine an den Empfänger der Abmahnung adressierte Kostennote der Kanzlei Jörg-Rüdiger Haase & Rüdiger Poppe Rechtsanwälte vor, die sich auf die berechneten Rechtsanwaltsgebühren aus einem Gegenstandswert von 5.200,00 € bezieht. Ebenso liegt der Abmahnung noch eine auf Rechtsanwalt Rüdiger Poppe lautende Vollmacht bei.

Auch wenn diese Abmahnung des Rechtsanwalts Rüdiger Poppe im Namen des Herrn Christian Poppe vielerlei Fragen aufwirft und wir hier in diesem Fall nicht empfehlen konnten, die geforderte strafbewehrte Unterlassungserklärung zu Gunsten des Herrn Christian Poppe abzugeben, sollten derartige Abmahnungen jedoch stets ernst genommen werden und nicht als bloße Abzocke oder rechtsmissbräuchlich Massenabmahnung abgetan werden. Insoweit ist stets im Einzelfall zu prüfen, ob und inwieweit eine solche Abmahnung berechtigt ist, um sodann das weitere Vorgehen einzelfallbezogen abzustimmen und hierdurch letztlich erhebliche Kostenrisiken zu vermeiden.

In jedweden Zweifelsfällen können wir daher dringend empfehlen, sich an einen fachkundigen Rechtsanwalt mit einem Tätigkeitsschwerpunkt im Wettbewerbsrecht zu wenden.

 



 

UPDATE

Abmahnung Christian Poppe – Negative Feststellungsklage wird durch RA Rüdiger Poppe anerkannt

 

UPDATE


Weitere Informationen zu den Abmahnungen, die Rechtsanwalt Rüdiger Poppe im Namen von Christian Poppe sowie Giuseppe Trombetta ausgesprochen hat, finden Sie [HIER].

 

UPDATE

Wieder ein Gerichtserfolg gegen die Abmahner Christian Poppe / RA Rüdiger Poppe: Am 03.07.2012 hat das zuständige Landgericht einer von unserer Kanzlei für einen Mandanten erhobenen negativen Feststellungsklage vollumfänglich stattgegeben und somit festgestellt, dass die Abmahnung des Herrn Christian Poppe, verteten durch RA Rüdiger Poppe, in dem dortigen Fall nicht berechtigt gewesen ist. Damit stehen in dem Fall den Herren Poppe keinerlei Unterlassungsansprüche oder Ansprüche auf Erstattung irgendwelcher Abmahnkosten zu. Überdies sind Herrn Christian Poppe auch die Kosten des Gerichtsverfahrens auferlegt worden.

Wir hatten die Klage umfassend mit dem Verdacht des Abmahnmissbrauchs begründet, dem Rechtsanwalt Rüdiger Poppe für seinen Mandanten Christian Poppe nur völlig oberflächlich mit wenigen Sätzen entgegengetreten ist. Überdies konnten wir aus der mündlichen Verhandlung aufgrund der protokollierten Aussagen des Herrn Christian Poppe weitere Erkenntnisse gewinnen, die den Rechtsmissbrauch unseres Erachtens verfestigen.

Sobald uns die Urteilsgründe vorliegen, werden wir weiter berichten.

Das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig.

 

UPDATE 23.07.2012: Die Urteilsgründe liegen vor - Landgericht bestätigt Rechtsmissbrauch

Zumindest in Bezug auf eine Abmahnung, die Rechtsanwalt Rüdiger Poppe für Christian Poppe (allein) ausgesprochen hat, bestätigte das zuständige Gericht in seiner Missbrauchsentscheidung, dass die dortige Abmahnung von Christian Poppe rechtsmissbräuchlich im Sinne von § 8 Abs, 4 UWG gewesen ist. Einzelheiten hierzu finden Sie unter http://www.ratgeberrecht.eu/abmahnung/abmahnung-christian-poppe-rechtsmissbrauch.html

 


 

 

Ihr Ansprechpartner

abmahnung erhalten banner 716

Kommentare (15)

  • Rechtsanwalt Alexander Bräuer

    23 Juli 2012 um 09:59 |
    UPDATE 23.07.2012: Rechtsmissbrauch bestätigt

    Zumindest in Bezug auf eine Abmahnung, die Rechtsanwalt Rüdiger Poppe für Christian Poppe ausgesprochen hat, bestätigte das zuständige Gericht im Rahmen seines Missbrauchsurteils, dass die Abmahnung von Christian Poppe rechtsmissbräuchlich im Sinne von § 8 Abs, 4 UWG war. Einzelheiten hierzu finden Sie unter http://www.ratgeberrecht.eu/abmahnung/abmahnung-christian-poppe-rechtsmissbrauch.html

    antworten

  • KleinerHaendler

    05 Juli 2012 um 16:48 |
    Herzlichen Glückwunsch zu dem weiteren gerichtlichen Erfolg gegen Christian Poppe und seinen Rechtsanwalt Rüdiger Poppe. Ich bedanke mich auch hier nochmal für die telefonischen Auskünfte und hoffe, dass es ein Rechtsmissbrauchsurteil geben wird, womit letztlich allen Abgemahnten geholfen ist.

    Das macht mir Mut! Wobei seit meiner Abmahnung im April nichts mehr passiert ist. Ich frage mich, ob RA Poppe mich vergessen hat, ob ihm egal ist oder ob er einfach nur überlastet mit den vielen Abmahnungen ist.

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    27 April 2012 um 08:52 |
    @ Wolfgang

    Danke für Ihren Beitrag!

    Bei den Abmahnungen des Herrn Poppe sollte man sich wohl überlegen, wie man reagiert. Natürlich ist es schön, wenn in diesem Zusammenhang - wenn man schon abgemahnt worden ist - Geld gespart werden kann.

    Das Sparen ist allerdings bei jedweden und insbesondere bei den Abmahnungen von den Herren Poppe zweitrangig.

    Es sollte vordergründig stets im Einzelfall geprüft werden, ob und mit welchem Inhalt eine strafbewehrte Unterlassungserklärung zugunsten des Herrn Christian Poppe abgegeben wird, weil man mit einer strafbewehrten Unterlassungserklärung grundsätzlich "lebenslänglich" leben muß und weil die strafbewehrte Unterlassungserklärung empfindliche Vertagsstrafenforderungen zugunsten des Herrn Poppe auslösen kann, sofern dagegen verstoßen wird.

    Bei Herrn Poppe kommt hinzu, daß wir die Abmahnungen aus vielerlei Gründen für unbegründet halten. Ferner sprechen viele Anhaltspunkte dafür, daß die Abmahnung ebenso rechtsmißbräuchlich im Sinne des § 8 Abs. 4 UWG ist und allein schon deshalb unzulässig ist.

    Sollte sich der Rechtmißbrauch bestätigen, stellt sich die Frage, ob und unter welchen Voraussetungen auch andere Abgemahnte gezahlte Abmahnkosten zurückerhalten. Weil dies im Einzelfall problematisch werden kann, ist es dann nachteilig, wenn man mit Erhalt einer Abmahnung voreilig Zahlungen an Christian Poppe oder RA Rüdiger Poppe geleistet hat.

    Auch aus diesem Grunde sollte man sorgfältig mit dem Rechtsanwalt seines Vertrauens abwägen, ob und in welchem Umfang man den Abmahnungen der Herren Poppe nachgibt.

    Aus Kostengründen sollte man jedenfalls nicht den Gang zum Fachmann scheuen, weil man nur so eine Möglichkeit hat, im Hinblick auf die Zukunft zu einem überschaubaren Risiko aus der Abmahnung wieder "herauszukommen". Sinnvoll ist es dabei sicherlich, mit dem Fachmann seines Vertrauens eine entsprechende Gebührenpauschale zu vereinbaren, damit der Ratsuchende weiß, worauf er sich einläßt - seriöse Kanzleien werden insoweit von vornherein offenlegen, welche Leistungen (bspw. die gesamte außergerichtliche Tätigkeit) zu einem bestimmten Honorar erwartet werden können und werden dann natürlich auch erst tätig, wenn eine schriftliche Gebührenvereinbarung getroffen worden ist.

    PS: Ihr Tipp ("das mich ein zweites Büro nicht abmahnen kann zu deutsch wer zu erst kommt malt zu erst") ist leider so nicht zutreffend. Natürlich kann man stets mehrmals abgemahnt werden - auch wenn beide Abmahnungen bspw. die fehlende Grundpreisangabe betreffen.

    antworten

  • Wolfgang

    27 April 2012 um 00:12 |
    Hallo ich möchte mich hier mal einklinken ich hatte auch eine Abmahnung von poppe Rechtsanwalt eine Abmahnung erhalten ich gebe zu die hatten bei mir Recht war meine Dummheit ich hatte auch die Kanzlei Anwalt 24.de die wollten mir anfangs kostenlos helfen bzw beraten und was kam danach eine schöne Rechnung mit der bitte um Überweisung unserer kostennote geholfen hat mir das auch nicht ich hatte mich dann mit Rechtsanwalt poppe bzw.Sachbearbeiter auf einen Vergleich in Höhe von 250 Euro geeinigt und die sache war vom Tisch ich kann euch nur raten Anwalt kontaktieren ok aber nicht voreilig unterschreiben ohne die Rechtsanwalt gebühren der Anwälte die mir helfen wollten kamen mich letztendlich teurer als der Vergleich mit poppe denn mein Verstoß war eindeutig ich hatte sogar noch einen tipp erhalten das mich ein zweites Büro nicht abmahnen kann zu deutsch wer zu erst kommt malt zu erst viele grüße an meine Gleichgesinnten wolle

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    25 April 2012 um 13:44 |
    Ob die zahlreichen Abmahnungen des Herrn Christian Poppe bzw. seines Rechtsanwalts Rüdiger Poppe zwischenzeitlich aus dem Ruder laufen, kann hier noch nicht abschließend beurteilt werden.

    In einem uns heute bekannt gewordenen weiteren Abmahnfall - der sich übrigens auch auf eine angeblich fehlende Grundpreisangabe bezieht - heisst es in dem Abmahnschreiben des Rechtsanwalts Rüdiger Poppe in Bezug auf den Gegenstandswert der Abmahnkosten (also der Rechtsanwaltsgebühren für die Kanzlei Haase & Poppe) wörtlich:

    Diese bemessen sich nach der Höhe des Streitwerts, der aufgrund der Art und
    Weise, sowie des Umstandes, dass hier ein mehrfacher Wettbewerbsverstoß
    vorliegt, mit einem Betrag i. H. v. 5.200,00 € anzusetzen ist.

    Das besondere hieran sind nicht die Schwächen in Grammatik und Satzbau, sondern vielmehr, dass es in der durch RA Poppe vorformulierten und der Abmahnung beigefügten strafbewehrten Unterlassungserklärung wörtlich heißt:

    Die Unterlassungsschuldnerin verpflichtet sich, die durch die Einschaltung der
    Rechtsanwaltskanzlei Haase & Poppe Göttingen , entstandenen Kosten nach dem
    Rechtsanwaltsvergütungsgesetz in einer Höhe einer 1,3 Geschäftsgebühr aus einem
    Streitwert von 4,500,00 € zu erstatten.

    Auch in der der Abmahnung beiliegenden und durch die Kanzlei Haase & Poppe Rechtsanwälte an den Empfänger der Abmahnung adressierten Kostennote heißt es:

    Gegenstandswert: 4.500,00 €.

    Auch solche Indizien lassen uns an den Berechtigungen der Abmahnungen zweifeln.

    Wir werden weiter berichten...

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    24 April 2012 um 16:33 |
    Heute erreicht uns eine weitere Abmahnung des Christian Poppe, Göttingen, vertreten Rechtsanwalt Rüdiger Poppe.

    Mit seiner Standardabmahnung mahnt Rechtsanwalt Rüdiger Poppe erneut ein eBay-Angebot eines angeblichen Mitbewerbers des Mandanten Christian Poppe in einem unbestimmten Marktsegment ab.

    Vorwurf der Abmahnung ist wie immer die angeblich

    - fehlende Grundpreisangabe.

    Neben der strafbewehrten Unterlassungserklärung zugunsten des Herrn Christian Poppe fordert Rechtsanwalt Rüdiger Poppe - wie gehabt - zur Erstattung von Abmahnkosten aus einem Streitwert von 5.200,00 € auf.

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    24 April 2012 um 13:35 |
    Uns geht wieder eine wettbewerbsrechtliche (Standard-) Abmahnung des Herrn Christian Poppe, Göttingen, vertreten Rechtsanwalt Rüdiger Poppe, zu.

    Auch hier mahnt Rechtsanwalt Poppe das eBay-Angebot eines angeblichen Mitbewerbers des Herrn Christian Poppe in einem unbestimmten Marktsegment ab.

    Vorwurf ist auch hier die angeblich

    - fehlende Grundpreisangabe.

    Neben einer strafbewehrten Unterlassungserklärung zugunsten des Christian Poppe fordert Rechtsanwalt Rüdiger Poppe erneut zur Erstattung von angeblich angefallenen Rechtsanwaltskosten aus einem Streitwert von 5.200,00 € auf.

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    23 April 2012 um 10:08 |
    Uns geht wieder eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung des Herrn Christian Poppe, Göttingen, anwaltlich vertreten durch die Rechtsanwälte Jörg-Rüdiger Haase und Rüdiger Poppe bzw. durch Rechtsanwalt Rüdiger Poppe, Göttingen, zu.

    Erneut mahnt Rechtsanwalt Poppe ein eBay-Angebot eines angeblichen Mitbewerbers des Herrn Christian Poppe in einem unbestimmten Marktsegment ab.

    Standardisiert und wortgleich wird ein angeblicher Verstoß gegen die Bestimmungen der Preisangabenverordnung (PAngV) in Bezug auf die

    - fehlende Angabe eines Grundpreises

    beanstandet.

    Neben einer strafbewehrten Unterlassungserklärung zugunsten des Christian Poppe fordert Rechtsanwalt Rüdiger Poppe zur Erstattung von angeblich angefallenen Rechtsanwaltskosten aus einem Streitwert von 5.200,00 € auf.

    Im übrigen kann auf die bisherigen Informationen verwiesen werden.

    antworten

  • KleinerHaendler

    19 April 2012 um 13:22 |
    Hm, wie ich sehe bin ich wohl nicht als einzigster betroffen von der Abmahnung von Christian Poppe und Rechtsanwalt Poppe.

    Diese Namensgleichheit (Mandantschaft Christian Poppe von Rechtsanwalt Rüdiger Poppe) ist auffällig. Wer weiss mehr? Die sind doch vermutlich verwand?

    Sobald ich dem auf die Schliche gekommen bin informiere ich euch. Gegen diese Abzocke muss man doch gemeinsam etwas unternehmen!!!!

    antworten

  • Bei Ihnen bekannt

    19 April 2012 um 11:05 |
    Das möchte ich hier loswerden: Auch ich bedanke mich vielmals für die guten Informationen zu der Abmahnung von Christian Poppe und RA Rüdiger Poppe und das freundliche Telefonat. Sie haben mir sehr weitergeholfen und ich freue mich über die Zusammenarbeit; das ganze hat mich ungemein erleichtert! Schön dass das auf so schnellem und unkomplizierten klappt!!!

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    19 April 2012 um 09:02 |
    Uns liegt eine weitere Abmahnung des Herrn Christian Poppe, Kupferbreite 19, 37079 Göttingen, anwaltlich vertreten durch Rechtsanwalt Rüdiger Poppe, Geiststr. 3, 37073 Göötingen, vor.

    Auch mit diesem völlig gleichlautenden Abmahnschreiben lässt Christian Poppe durch Rechtsanwalt Rüdiger Poppe - insoweit offensichtlich standardisiert - die angebliche fehlende

    - Angabe des Grundpreises

    bei eBay-Auktionen rügen.

    In welchem Marktsegment Christian Poppe "neben seiner sonstigen geschäftlichen Tätigkeiten auch diverse Gegenstände bzw. Sachen u.a. über die Handelsplattform Ebay" verkaufen soll, führt Rechtsanwalt Poppe jedenfalls erneut nicht aus.

    Auch uns liegen diesbezüglich keine Informationen vor.

    Allerdings wird auch in dieser Abmahnung unter Fristsetzung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung aufgefordert. Ebenso sollen Abmahnkosten in Höhe von 459,40 EUR aus einem Streitwert in Höhe von 5.200,00 € erstattet werden.

    Dieser Abmahnung (sowie auch allen anderen Abmahnungen aus der Kanzlei der Jörg-Rüdiger Haase & Rüdiger Poppe Rechtsanwälte) liegt ferner noch eine an den Empfänger der Abmahnung adressierte Gebühren-Rechnung der Kanzlei Haase & Poppe Rechtsanwälte bei. Diese Anwaltsgebührenrechnung erstreckt sich unter Angabe einer offensichtlich fortlaufenden Rechnungsnummer auf die angeblich bei RA Poppe für die jeweilige Abmahnung angefallenen Netto-Rechtsanwaltsgebühren (also ohne Umsatzsteuer).

    antworten

  • Abgemahnt von Poppe

    19 April 2012 um 07:23 |
    Sehr geehrte Damen und HErren,

    ich habe auch eine Abmahnung von Christian Poppe bzw. "seinem" Rechtsanwalt Rüdiger Poppe erhalten.

    Hat irgendjemand überhaupt Informationen über diesen Herrn Christian Poppe gefunden? In der Abmahnung steht, dass er bei Ebay handeln soll. Stimmt das? Wenn ja: Was und unter welchem Verkäufernamen verkauft er dort?

    Mir kommt das Ganze jedenfalls vor wie eine Abzocke. Trotzdem werde ich den Sachverhalt mit den Grundpreisen überprüfen lassen und dann ordentlich auf die Abmahnung reagieren.

    Danke für die Infos hier übrigens!!!!!

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    18 April 2012 um 16:09 |
    HEUTE erreicht uns ein weiteres Schreiben von Rechtsanwalt Rüdiger Poppe, mit dem einem Abgemahnten vorgeworfen wird, nicht innerhalb der ihm in der Abmahnung gesetzten Frist reagiert zu haben.

    RA Rüdiger Poppe stellt insbesondere fest, dass auf eine angeblich übersandte Abmahnung keine Unterlassungserklärung abgegeben worden sei und dass auch kein Zahlungseingang hätte verbucht werden könne.

    Rechtsanwalt Poppe fordert mit diesem "Mahnschreiben" im Namen seines Mandanten Christian Poppe sodann "zur Vermeidung der üblichen Weiterungen" dazu auf, "die Unterlassungserklärung abzugeben und die Kostennote zu begleichen".

    Auch dieses Vorgehen halten wir für ungewöhnlich und fragen uns, was wohl dahinterstecken mag....

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    18 April 2012 um 12:42 |
    HEUTE geht eine weitere wettbewerbsrechtliche Abmahnung des Herrn Christian Poppe, Göttingen, vertreten durch Rechtsanwalt Rüdiger Poppe, Göttingen, zu.

    Erneut mahnt Rechtsanwalt Rüdiger Poppe von der Kanzlei der Jörg-Rüdiger Hasse & Rüdiger Poppe Rechtsanwälte das eBay-Angebot eines angeblichen Mitbewerbers ab.

    Zur Begründung eines konkreten Wettbewerbsverhältnisses zwischen Christian Poppe und dem Empfänger der Abmahnung erklärt RA Rüdiger Poppe auch hier pauschal, dass Herr Christian Poppe "neben seinen sonstigen geschäftlichen Tätigkeiten" auch "diverse Gegenstände bzw. Sachen u.a. über die Handelsplattform Ebay“ verkaufe.

    Wir können uns insoweit nicht dem Eindruck verwehren, dass Abmahnungen ungeachtet der Bezeichnung eines angeblich bestehenden konkreten Wettbewerbsverhältnisses "querbeet" ausgesprochen werden, ohne dass sich Christian Hoppe bzw. sein Rechtsanwalt Rüdiger Hoppe auf ein bestimmtes Marktsegmet festlegen wollen.

    Wie gehabt, wird jedenfalls auch hier im Wege einer "Standardabmahnung" ein angeblicher Verstoß gegen die Bestimmungen der Preisangabenverordnung (PAngV) in Bezug auf die

    - Grundpreisangabe

    beanstandet.

    Ebenso wird eine strafbewehrte Unterlassungserklärung zugunsten Christian Poppe verlangt. Wie ebenfalls schon gehabt, sollen auch hier Abmahnkosten zugunsten Rechtsanwalt Rüdiger Poppe aus einem Gegenstandswert von 5.200,00 EUR erstattet werden.

    Im übrigen verweisen wir auf unsere bisherigen Ausführungen.

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    18 April 2012 um 10:08 |
    Uns geht eine weitere wettbewerbsrechtliche Abmahnung des Herrn Christian Poppe, Göttingen, anwaltlich vertreten durch die Rechtsanwälte Jörg-Rüdiger Haase und Rüdiger Poppe bzw. durch Rechtsanwalt Rüdiger Poppe, Göttingen, zu.

    Erneut mahnt Rechtsanwalt Rüdiger Poppe das eBay-Angebot eines angeblichen Mitbewerbers des Herrn Christian Poppe in einem unbestimmten Marktsegment ab. Auch aus dieser Abmahnung geht nicht hervor, in welchem Marktsegment Christian Poppe tätig sein soll - die insoweit pauschalen Behauptungen von Rechtsanwalt Rüdiger Poppe lassen keinerlei Rückschlüsse zu.

    Beanstandet wird jedoch wiederholt ein angeblicher Verstoß gegen die Bestimmungen der Preisangabenverordnung (PAngV) in Bezug auf die

    - Grundpreisangabe.

    Auch hier wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie Erstattung von Abmahnkosten, also der Rechtsanwaltsgebühren von RA Rüdiger Poppe, aus einem Gegenstandswert von 5.200,00 EUR verlangt.

    Aufgrund unterschiedlicher Aspekte mehren sich hier die Zweifel an der Berechtigung der Abmahnungen des Herrn Christian Poppe bzw. RA Rüdiger Poppe.

    Betroffenen kann insoweit nur dringend nahegelegt werden, sich rechtzeitig vor einer Reaktion mit einem im Wettbewerbsrecht tätigen Rechtsanwalt in Verbindung zu setzen, um so unnötige Kosten und Rechtsnachteile zu vermeiden, die mit einer solchen Abmahnung einhergehen.

    Gern stehen auch wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Wir in den Medien...

Anwaltskanzlei Weiß & Partner
Katharinenstraße 16
73728 Esslingen

0711 - 88 241 006
0711 - 88 241 009
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, können Sie gerne dieses Formular benutzen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen
E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+