Kommentare (14)

  • Wolfgang

    Wolfgang

    13 März 2013 um 13:31 |
    Ich habe gerade den "Neuen" Internet-Auftritt des Unternehmens unter http://www.revolutive-systems.com besucht.
    Ich konnte auf der Hompage keinerlei Urheber bzw. Copyright Hinweis im Bezug auf die eingesetzten Bilder finden, die von Fotalia kommen.
    Tipp an alle Abgemahnten: Hier könnt und dürf ihr das jetzt auch tun, weil es eine Verpflichtung gibt darauf hinzuweisen!
  • Chris

    Chris

    24 August 2012 um 14:19 |
    Wo ist die Fanseite von Binary hin??? Gelöscht?
  • kando

    kando

    22 August 2012 um 18:46 |
    Inwiefern sind Screenshots eigentlich zur Beweisführung erlaubt?
    Ist ja nicht so, als könnte man die nicht manipulieren?

    Anhand folgender Screenshots vom 16.08.2012 könnte man auf die Idee kommen, die Binary Services GmbH abzumahnen.

    Also ich sehe da kein Impressum

    http://www.abload.de/img/binaryservices1hqxj4.png
    http://www.abload.de/img/binaryservices2r8loe.png
  • Silvio

    Silvio

    20 August 2012 um 21:39 |
    Aloah ausse Hauptstadt,

    auch ich hatte heute einen solchen Brief im Kasten.
    Wie von allen schon bestätigt alles das gleiche nur das sich bei mir Rücksendungsdatum vom Zahldatum unterscheiden und nicht wie oben erwähnt gleich sind.
    Wie die anderen hier, bin nun auch ich auf der Suche nach einer adäquaten Vorgehensweise.
    Wenn sich Leute finden, hier gegen solch Leute vorzugehen, würde ich mich über eine E-Mail freuen. Ich hab auch kein Problem damit in die Offensive zu gehen. Angriff ist manchmal die beste Verteidigung.


    Einen netten Abend noch.
  • Rechtsanwalt Frank Weiß

    Rechtsanwalt Frank Weiß

    20 August 2012 um 17:05 |
    Siehe Update vom 20.08.2012 oben im Beitrag
  • Querdenker

    Querdenker

    19 August 2012 um 00:15 |
    Hallo liebe Leute,

    hab grad erst gestern den Bericht auf Heise gelesen und mich tierisch über dieses "Abmahnpack" (man möge mir den Ausdruck bitte verzeihen) aufgeregt. Es vergingen nicht einmal 24 Stunden, und zack habe ich heute doch glatt auch Post von denen im Briefkasten.

    Da ja nun auf uns alle im Grunde dasselbe zukommt, würde es mich doch interessieren, ob man nicht für diesen und ähnliche Fälle einen eventuell auch kostenpflichtigen Newsletter einrichten könnte. Dies würde sicherlich viele betroffene sehr interessieren und auch in Anspruch nehmen wollen. Es würde auch Ihnen als Anwälte den Tag erleichtern. Sie müssten sich nicht andauernd wiederholen und könnten auf den Newsletter verweisen.

    Gruß, Querdenker.
  • MarcK

    MarcK

    18 August 2012 um 14:33 |
    Die XXX Kanzlei hat sich in einem eigenen beitrag davon distanziert und darauf hingewiesen, dass diese Behauptung im Impressum nicht der Wahrheit entspricht. Auch wurde die feine Firma aufgefordert, diese Lüge aus dem Impressum zu entfernen.
  • Belesprit

    Belesprit

    17 August 2012 um 00:57 |
    Hallo zusammen,

    ich habe zwischenzeitlich mit einem bekannten und auf Internetrecht spezialisierten Anwalt gesprochen. Eine Sammelklage ist im deutschen Rechtssystem nicht möglich...das scheidet also leider schonmal aus. Möglich wäre ggf. das ein Beauftragter (oder mehrere) als offizieller Kläger auftritt und von einer Gruppe der Abgemahnten zu gleichen Teilen subventioniert wird. Dann kämen auf jeden einzelnen verschmerzbare Kosten zu und wir könnten adäquat reagieren, um solchen Machenschaften einhalt zu gebieten.
    Eine Gesetzänderung, die so etwas unterbindet, ist mehr als überfällig. Der erste Hinweis auf einen Verstoß gegen bestehendes Recht, müßte eigentlich immer ohne höhere Kosten geschehen.
  • ben

    ben

    16 August 2012 um 20:16 |
    haben auch eine Abmahnung erhalten und benutzen das lediglich als Imagewerbung und Kommunikationsplatform unserer Kunden.
  • Johannes Mutz

    Johannes Mutz

    16 August 2012 um 18:42 |
    Hallo,

    habe auch eine Abmahnung erhalten. Wortlaut und alles sonst gleich.
    Weiß leider auch nicht wie ich weiter dagegen vorgehen soll.
    Betreibe nur eine kleine Seite um mir etwas dazu zu verdienen.
    Wäre um einen Rat dankbar.

    Gruß, Johannes
  • St. Peter Ohrsding

    St. Peter Ohrsding

    16 August 2012 um 15:45 |
    Ist ja witzig das im Impressum der Binary Services GmbH steht:

    Dieser Webauftritt wurde geprüft durch:

    XXX Kanzlei
    XXX XXX München
    Tel: +49 89 XXX
    Fax: +49 89 XXX
    E-Mail: XXX

    Erschreckend wofür Rechtsanwälte ihren Name hergeben. Aber das gilt ja auch für den Rechtsanwalt Hans-Werner Kallert.

    Meine Frage: Kann man nicht gemeinsam gegen die Massenabmahnungen vorgehen und das Risiko teilen? Über welche Kosten reden wir hier überhaupt? Kostet mich das hinterher mehrere 1000 Euro? Gibt es eine Sammelklage in diesem Zusammenhang?

    Wäre toll wenn sich hier ein Anwalt mal melde würde!
  • Rechtsanwalt Frank Weiß

    Rechtsanwalt Frank Weiß

    16 August 2012 um 12:27 |
    @ Jürgen S.

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Wir werden hier alsbald zu dem ungeheuerlichen Abmahnvolumen Stellung beziehen. Allerdings steht bei uns das Telefon seit 2 Tagen nicht mehr still und die Abmahnungen der Firma Binary Services GmbH gehen hier im halbstunden-Takt ein.

    Insofern bitte ich um Verständnis dafür, dass sich unsere Stellungnahme ein wenig verzögern wird!
  • Belesprit

    Belesprit

    16 August 2012 um 10:55 |
    Hallo zusammen,

    ich bin ebenfalls betroffen! Es riecht hier extrem nach einer Massenabmahnung die einzig und allein dem Zweck des bequemen Geldeintreibens dient.
    Alle Betroffenen sollten sich zusammenschließen und eine Gegenklage vorbereiten, damit solche Machenschaften endlich ein Ende haben.
    Die Frage ist aber, wie hierbei vorgehen. Diese kann eigentlich nur ein Jurist beantworten…! Welcher Sachkundige könnte hierzu mal Stellung beziehen?

    Grüße in alle Richtungen
    Jürgen S.
  • Sandro

    Sandro

    15 August 2012 um 14:50 |
    Auf der Abmahnung ist mir zudem aufgefallen, dass Rechtsanwalt Hans-Werner Kallert auf seinem Briefbogen keine Straße und Hausnummer angibt. Doch für einen Anwalt sehr ungewöhnlich, lediglich ein Postfach....Seine auf dem Briefbogen genannte URL ist eine Baustellenseite....

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Wir in den Medien...