• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angaben bei Bezugnahme auf Mietspiegel

Mieterhöhung: Unzureichende Angaben bei Bezugnahme auf Mietspiegel


Ein Mieterhöhungsverlangen kann ein Vermieter begründen, indem er sich auf den örtlichen Mietspiegel bezieht. Auch ein Sachverständigengutachten oder die Benennung von mindestens drei vergleichbaren Wohnungen sind zulässig. Begründet sich das Mieterhöhungsverlangen auf den örtlichen Mietspiegel, muss es die genaue Bezeichnung des Mietspiegels enthalten sowie die Ausstauungsmerkmale, die bei der Einordnung zugrunde gelegt wurden. Sind die Angaben mangelhaft oder unvollständig, ist der Mieter nicht in der Lage, die Rechtmäßigkeit der Mieterhöhung zu prüfen. Somit ist die Mieterhöhung bereits formell unwirksam.

Urteil des LG Hannover vom 21.02.2013

8 S 55/12

jurisPR-MietR 15/2013, Anm. 2

WuM 2013, 362


Ihr Ansprechpartner

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+