• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

EU-Erbrechtsverordnung trägt den Bedürfnissen gesteigerter Mobilität Rechnung


Die EU-Erbrechtsverordnung regelt einheitlich, welches Erbrecht künftig bei einem internationalen Erbfall Anwendung finden wird. Dadurch wird das internationale Privatrecht vereinheitlicht. In Kürze wird das Erbrecht desjenigen Staates angewendet, in dem der Erblasser seinen letzten gewöhnlichen Aufenthalt hatte. Dabei ist es gleichgültig, welche Staatsangehörigkeit der Erblasser hatte. Dies gilt nicht, wenn der Erblasser durch ein Testament oder Erbvertrag bestimmt, dass das Erbrecht des Staates angewendet wird, dessen Staatsangehörigkeit er besaß. Wird hingegen keine Regelung bezüglich der Rechtswahl getroffen, findet das Erbrecht des Staates Anwendung, in dem der letzte gewöhnliche Aufenthalt des Erblassers war.

Durch die neue Verordnung wird außerdem ein „Europäisches Nachlasszeugnis“ eingeführt, dass in allen Mitgliedsstaaten der Verordnung gleichermaßen gilt. Erben und Testamentsvollstrecker können mit diesem "Europäischen Nachlasszeugnis" in allen Mitgliedsstaaten ihre Rechtsstellung einheitlich nachweisen.

Weiterhin werden nationale Erbnachweise der Mitgliedsstaaten, etwa der deutsche Erbschein, in den anderen Mitgliedsstaaten der Verordnung anerkannt. Für Erben entfällt demnach in Bälde die Beantragung eines neuen Erbnachweises in einem anderen Mitgliedsstaat.

Die EU-Erbrechtsverordnung wird erstmals im Jahre 2015 zur Anwendung kommen. Die bis dahin geltende Übergangsfrist soll allen Betroffenen die Möglichkeit geben, sich auf die neue Rechtslage einzustellen. Das nationale Erbrecht der Mitgliedsstaaten wird durch die Verordnung nicht geändert.

Mit Ausnahme von Dänemark, Irland und Großbritannien wird die Verordnung in allen EU-Mitgliedsstaaten gelten.


Ihr Ansprechpartner

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+