• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auslegungsbedürftige Formulierung einer Enterbung


Das OLG Hamm stellt fest, dass die Formulierung „jegliche Forderungen von Verwandten (mit denen schon seit Jahrzehnten keinerlei Kontakt mehr besteht) werden ausdrücklich ausgeschlossen“ in einem handschriftlichen Testament des Erblassers eine Enterbung der Angehörigen darstellt. Nach Auswertung aller Umstände des mutmaßlichen Willens des Erblassers entspricht diese Auslegung dem letzten Willen des Erblassers, so das OLG Hamm.

Hinweis: Ein Erblasser, der Rechtsstreite über die von ihm gewünschte Enterbung bestimmter Personen vermeiden will, sollte die betroffenen Personen genau bezeichnen, um sicherzugehen, dass keine alternativen Auslegungsmöglichkeiten bestehen. 

Beschluss des OLG Hamm vom 09.12.2011

I-15 W 701/10

jurisPR-FamR 5/2012, Anm. 1

NotBZ 2012, 113


Ihr Ansprechpartner

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+