• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schwangere als Vertretung einer Schwangeren


Die Frage eines Arbeitgebers nach einer eventuellen Schwangerschaft einer Bewerberin ist grundsätzlich nicht zulässig. Wie das Landesarbeitsgericht in Köln urteilte, gilt diese Regel selbst dann, wenn eine Bewerberin kurzzeitig als Schwangerschaftsvertretung verpflichtet wird. Sollte sich später herausstellen, dass die neue Angestellte ebenfalls schwanger ist, darf der Arbeitgeber sich nicht auf arglistige Täuschung berufen, um das Beschäftigungsverhältnis anzufechten.

Urteil des LAG Köln vom 11.10.2012
6 Sa 641/12
DB 2012, 2872


Ihr Ansprechpartner

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland