• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Falsche Auskünfte Indiz für Diskriminierung

Falsche Auskünfte sind ein Indiz für Diskriminierung


Wer bei einer Stellenbewerbung keine Berücksichtigung fand und in seiner Ablehnung einen Verstoß gegen das Diskriminierungsverbot sah, hat laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes keinen Anspruch darauf, zu erfahren, wer an seiner Stelle eingestellt wurde und über welche Qualifikationen der eingestellte Bewerber verfügt. Dieses Urteil hat der EuGH jetzt dahin gehend spezifiziert, dass die Verweigerung jeglicher Auskünfte durchaus ein Indiz für eine Diskriminierung sein kann (Urteil des EuGH vom 19.04.2012 - C-415/10).

In die gleiche Richtung weist ein aktuelles Urteil des BAG. Bekommt ein Arbeitnehmer über die Ablehnungsgründe eine falsche Auskunft, ist dies durchaus ein Indiz für eine Diskriminierung. Im vorliegenden Fall gab der Arbeitgeber an, die türkischstämmige Mitarbeiterin nicht weiterbeschäftigen zu können, da diese eine nicht genügende Arbeitsleistung erbracht hätte. Dies stand jedoch im Gegensatz zu einem von ihm ausgestellten Arbeitszeugnis, in welchem der die Leistung der Mitarbeiterin mit "zu unserer vollsten Zufriedenheit" beurteilte. Ein weiteres Indiz für eine Diskriminierung sah das BAG auch darin, dass der Anteil nichtdeutscher Beschäftigter in diesem Unternehmen besonders gering ist.


Urteil des BAG vom 21.06.2012
8 AZR 364/11
BAG online

Ihr Ansprechpartner

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Wir in den Medien...

Anwaltskanzlei Weiß & Partner
Katharinenstraße 16
73728 Esslingen

0711 - 88 241 006
0711 - 88 241 009
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, können Sie gerne dieses Formular benutzen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen
E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+