• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abzocke Firma Content Services Ltd. Opendownload.de


Die Webseite OpenDownload.de der Firma Content Services Ltd., Mundenheimer Straße 70, 68219 Mannheim als selbstständige Zweigniederlassung der Content Services Ltd., 5 Jupiter House, Calleva Park, Aldermaston, Reading Berkshire RG7 8NN, Director: Alexander Varin bietet massenhaft Gratis-Software zum Download. Diese Seiten bewirbt das Unternehmen Content Services Ltd. auch geradezu perfekt bei Google. Wer auf der Suche nach kostenlosen Programmen auf die Seite opendownload.de gelangt, sollte äußerst vorsichtig sein. Denn die Betreiberin der Seite, die einschlägig bekannte Content Services Ltd., verfolgt ein unglaubliches Geschäftsmodell.

Die Firma Content Services Ltd. „bietet" auf der Internetseite Opendownload.de im Internet frei erhältliche und somit kostenlose Software zum Download anbietet. Dieser „Service" gilt nur für angemeldete Mitglieder und die Mitgliedschaft ist wiederum kostenpflichtig. Die „Zwangsmitgliedschaft" läuft über 24 Monate und kostet den Betroffenen 8,00 € im Monat, gesamt somit 192 EUR; wohlgemerkt für frei erhältliche Software (sog. Freeware).

Dies nimmt der Interessent nur dann zur Kenntnis, wenn er die AGB der Firma Content Services Ltd. genau durchliest; bis Punkt 5.. Das unterlassen aber erfahrungsgemäß die meisten Interessenten, weil die Software als auf der Internetseite reißerisch als Freeware bezeichnet wird. Und schon schnappt die angebliche Kostenfalle der Firma Content Services Ltd. zu.  

Wir können in dem uns vorliegenden Fall nicht empfehlen, irgendwelche Zahlungen zu leisten.

 

Ihr Ansprechpartner

Kommentare (22)

  • ...

    22 Juli 2011 um 16:39 |
    Anscheinend ein neuer Versuch der Content Services Ltd :

    http://www.outlet-sparen.de/

    Spannend auch das Widerrufsrecht:

    ZITAT:
    Widerrufsfolgen
    Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

    Besondere Hinweise
    Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

    Ende der Widerrufsbelehrung

    antworten

  • Sandra

    21 April 2011 um 20:29 |
    tja und heute kam dann die rechnung für's zweite jahr. muss ich bezahlen? ne. oder? sollte ich besser lassen... kann da was kommen? also n echtes inkasso zeugs? würde gerne schufa-rein bleiben...

    HILFE!! :-(

    antworten

  • Jeannot Klein

    10 März 2011 um 16:31 |
    habe mich auch dummerweise angemeldet als Freeware zum downloaden, wo ich genau die gleiche Rechnung und Mahnung erhalten habe.
    Leider habe ich einmal bezahlt, werde nicht das 2.te Jahr bezahlen. Interessant auf Google die Strasse Mundenheimerstrasse, 70 in Mannheim einzutippen, da sieht man eine teilweise Ruine. So lernt man mit dem Alter.
    Mfg Jeannot Klein

    antworten

  • Emre Dalay

    23 November 2010 um 13:33 |
    hallo zusammen
    ich bin auch reingefallen habe jetzt eine mahnug bekommen was soll ich jezt machen kann ich auch eine Kündigun schreiben oder soll ich den betrag überweisen ???

    antworten

  • Rosa

    06 Oktober 2010 um 23:11 |
    Sehr interessanter Beitrag, welcher einiges aufzeigt. Vielen Dank hierfür.

    antworten

  • Notebookfreake

    21 September 2010 um 21:24 |
    Dieser Beitrag gefällt mir sehr.Ich habe schon lange danach gesucht.Vielen Dank dafür.
    Gruß Notebookfreake

    antworten

  • Abzockwarner

    20 Januar 2010 um 14:17 |
    Sehr geehrte/r xxxxxx,

    vielen Dank für Ihre Nachricht an den Kundensupport von Online-Downloaden.de
    - Ihrem hochwertigen Downloadportal im Internet.

    Leider können wir aus den bereits dargestellten Gründen nicht von unserer Forderung in voller Höhe abweichen.

    Zwischen Ihnen und der Online-Downloaden-Service Limited Comapyn besteht ein vom Tag der Anmeldung rechtsgültiger Dienstleistungsvertrag über die Nutzung unseres Downloadportals für die Vertragslaufzeit von 12 Monaten. Die korrekte Hauptforderung von 84 Euro ist Ihnen in der ersten Zahlungsaufforderung wie vereinbart in Rechnung gestellt worden. Trotz unserer Vereinbarung haben Sie bisher keine Zahlung geleistet und sind damit im Verzug.

    Wir weisen aus diesem Grund darauf hin, dass Ihnen neben der Hauptforderung auch Verzugskosten, sowie mögliche Inkasso- und Rechtsanwaltskosten zuzurechnen sind. Sollte die Beitreibung dieser Forderung ein Gerichtsverfahren auslösen, sind Sie auch hier ersatzpflichtig. Eine Verschlechterung Ihrer Bonität könnte damit einhergehen.

    Wir möchten Sie daher bitten, eine weitere Erhöhung der bestehenden Kosten zu vermeiden, und den in Rechnung gestellten Betrag fristgerecht zu bezahlen.
    Ansonsten sehen wir uns gezwungen, unsere Forderung durchzusetzen.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter der unten angegebenen Telefonnummer zur Verfügung.

    Ihr Online-Downloaden.de Team


    Online-Downloaden-Service Ltd,
    Kundenbetreuung

    --
    Support@Online-Downloaden.de
    www.Online-Downloaden.de

    .....................................

    Online-Downloaden-Service Limited

    [ Brandshofer Deich 27 ] [ 20539 Hamburg ]

    Geschäftsführer: Michael Bardenhagen
    Amtsgericht Hamburg: HRB 109 495
    Umsatzsteuer ID: DE 264917925

    Servicetelefon: 0 180 - 5 88 90 98 - 0 ( 0,14 / Minute )
    Servicefax: 0 180 - 5 88 90 98 - 1 ( 0,14 / Minute )

    * (0,14 / Min. aus dem Festnetz; ggf. abweichende Preise aus
    Mobilfunknetzen, QuestNet)

    Online-Downloaden-Service Limited
    5 Jupiter House, Cavella Park Aldermaston, Reading Berkshire United Kingdom
    RG7 8NN, Company No. 06825538

    antworten

  • Abzockwarner

    20 Januar 2010 um 14:15 |
    Sehr geehrte/r xxxxxx,

    vielen Dank für Ihre Nachricht an den Kundensupport von Online-Downloaden.de
    - Ihrem hochwertigen Downloadportal im Internet.

    Obwohl wir Sie als Kunden sehr schätzen, werden wir unser Verhalten ab sofort Ihrer Weigerungshaltung anpassen müssen.

    Zwischen Ihnen und der Online-Downloaden-Service Limited Company besteht ein vom Tag der Anmeldung rechtsgültiger Dienstleistungsvertrag über die Nutzung unseres Downloadportals für die Vertragslaufzeit von 12 Monaten. Die korrekte Hauptforderung von 84 Euro ist Ihnen in der ersten Zahlungsaufforderung wie vereinbart in Rechnung gestellt worden. Trotz unserer Vereinbarung haben Sie bisher keine Zahlung geleistet und sind damit im Verzug.

    Daher werden wir diesen Sachverhalt nach Ablauf von 10 Tagen unserem Rechtsanwalts-/Inkassobüro übergeben. Bis dahin steht es Ihnen frei, mit uns eine Klärung herbeizuführen. Zu diesem Zweck können Sie uns auch gerne unter der unten angegebenen Telefonnummer kontaktieren.

    Nur vorsorglich weisen wir darauf hin, dass Ihnen neben der Hauptforderung auch Verzugskosten, sowie mögliche Inkasso- und Rechtsanwaltskosten zuzurechnen sind. Sollte die Beitreibung dieser Forderung ein Gerichtsverfahren auslösen, sind Sie auch hier ersatzpflichtig. Eine Verschlechterung Ihrer Bonität bei Nichtzahlung trotz Titulierung der Forderung könnte damit einhergehen.

    Wir möchten Sie daher bitten, eine weitere Erhöhung der bestehenden Kosten zu vermeiden, und den in Rechnung gestellten Betrag fristgerecht zu bezahlen. Wir haben uns diesen Vorgang mit einer Frist von 10 Tagen auf Wiedervorlage gelegt. Nach Ablauf der Frist können wir Ihnen nicht weiter direkt in der Sache Auskunft geben, jedoch wird sich unser Rechtsanwalts-/Inkassobüro mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter der unten angegebenen Telefonnummer zur Verfügung.

    Ihr Online-Downloaden.de Team


    Online-Downloaden-Service Ltd,
    Kundenbetreuung

    --
    Support@Online-Downloaden.de
    www.Online-Downloaden.de

    .....................................

    Online-Downloaden-Service Limited

    [ Brandshofer Deich 27 ] [ 20539 Hamburg ]

    Geschäftsführer: Michael Bardenhagen
    Amtsgericht Hamburg: HRB 109 495
    Umsatzsteuer ID: DE 264917925

    Servicetelefon: 0 180 - 5 88 90 98 - 0 ( 0,14 / Minute )
    Servicefax: 0 180 - 5 88 90 98 - 1 ( 0,14 / Minute )

    * (0,14 / Min. aus dem Festnetz; ggf. abweichende Preise aus
    Mobilfunknetzen, QuestNet)

    Online-Downloaden-Service Limited
    5 Jupiter House, Cavella Park Aldermaston, Reading Berkshire United Kingdom
    RG7 8NN, Company No. 06825538

    antworten

  • thomas

    07 Januar 2010 um 19:24 |
    Ich habe auch auf den anmeldebutton geklickt, aber ich habe falsche daten angegeben, bis auf meine e-mail. in meiner panik habe ich dann die e-mail mit den logindaten gelöscht. ich habe also nicht auf den aktivierungslink geklickt! wohin soll ich nun meinen widerruf schicken? ich habe die e-mailadresse ja nicht mehr! reicht es wenn ich per einschreiben widerrufe und dort nur meine e-mailadresse nenne?

    antworten

  • Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    10 Dezember 2009 um 16:51 |
    Uns liegt wiederrum eine Zahlungsaufforderung der Online- Downloaden- Service Ltd., Brandshofer Deich 27 in 20539 Hamburg, Geschäftsführer Michael Badenhagen vor. Besonderheit hierbei die Rechnungsstellung innerhalb von zwei Tagen nach angeblicher Anmeldung. Zudem erhält der Empfänger gleich den Hinweis, dass im Rahmen der Widerrufsfrist kein gültiger Widerruf erfolgte.

    Dazu ein Auszug aus der entsprechenden Widerrufserklärung:

    Das Widerrufsrecht des Nutzers bezüglich der Dienstleistung entfällt vorzeitig, wenn die Online-Downloaden-Service Limited Company mit der Ausführung der bestellten Dienstleistung (Hier: Bereitstellung des Downloadportals) mit der ausdrücklichen Zustimmung des Nutzers begonnen hat, oder wenn der Nutzer die Ausführung selbst veranlasst hat (Beispielsweise durch Nutzung des nach der Anmeldung zugesandten Aktivierungslinks).



    antworten

  • Jakob

    02 Dezember 2009 um 12:36 |
    Eine Frage dieser Text in den AGBs ist aus der einschlägigen Seite von Online-Downloaden.de. Ist dieser Text auch wirksam??
    Ich bin leider auch auf diesen Betrug reingefallen.Ich habe einen DivX Codex runtergeladen. Habe natürlich schon widerrufen. Per Email und per Post mit Einschreiben und Rückschein.

    WICHTIGE HINWEISE
    Das Widerrufsrecht des Nutzers bezüglich der Dienstleistung entfällt vorzeitig, wenn die Online-Downloaden-Service Limited Company mit der Ausführung der bestellten Dienstleistung (Hier: Bereitstellung des Downloadportals) mit der ausdrücklichen Zustimmung des Nutzers begonnen hat, oder wenn der Nutzer die Ausführung selbst veranlasst hat (Beispielsweise durch Nutzung des nach der Anmeldung zugesandten Aktivierungslinks).

    Doch der Anbieter deutet darauf hin dass das Widerrufsrecht entfällt?
    Nach meinen Kenntnissen kann aber das gesetzliche Widerrufsrecht nicht ausgeschlossen werden, sofern sind die AGBs dann unwirksam.

    Kann mir jemand genau sagen wo es genau im Gesetz geregelt ist?
    Wo es genau steht das die AGBs nicht unwirksam gegen das Gesetz sein können?

    Vielen dank

    antworten

  • RA Frank Weiß

    21 Oktober 2009 um 09:15 |
    Uns liegen Informationen vor, dass neuerdings Rechnungen/Mahnungen des RA Sven Schulze per Infopost verschickt werden. Sollten Sie eine Rechnung/Mahnung des RA Sven Schulze via Infopost erhalten, bitte lassen Sie uns diese mit dem Umschlag zukommen!

    Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.ratgeberrecht.eu/abzockwarner.html

    antworten

  • Von Cäcilia

    21 September 2009 um 16:11 |
    Hi, tja auch meine Tochter hat diese ehrliche Firma am Backen. Auch sie wollte sich den kostenlosen DivX Player runterladen. Wurde als erstes von dem Rechtsanwalt Olaf Tank mit 138EURO mit einem Mahnbescheid angeschrieben. Den hab ich dann auf Raten von meinem Anwalt nicht bezahlt und einen Brief per Einwurfeinschreiben an ihn geschickt.(Ausdrucke gibts im Internet bei der Verbraucherzentrale-bayern, link: Medien+Telekommunikation,Internet, und wenn sie reingefallen sind. Dort könnt ihr alles nachlesen und die richtigen Briefe ausdrucken lassen). War erstmal Ruhe. Am 16.09 kommt dann Post von Online-Download-Service-Limited mit einem Mahnschreiben über 86,50EURO und gleich am nächsten Tag nochmal per E-mail(Postfach meiner 12 Jährigen Tochter)mit einem neuen Mahnbescheid von 89EURO. Werde natürlich nicht bezahlen, da es um einen Vertrag mit einer Minderjährigen handelt. Lasse es auch auf einen Gerichtstermin ankommen. Also wer auf diese Firma reingefallen ist, sollte sich nicht verrückt machen, aber auf jedenfall einspruch erheben.
    P.s mir wurde von meinem Anwalt geraden keinen Kontakt (weder telefonisch, noch per Internet) aufzunehmen

    antworten

  • Johannes

    17 September 2009 um 20:44 |
    So hab grad festgestellt das ich da auch auf die arschlöcher reingefallen bin und stell mir jetzt die frage was tun hab schon ne mail an die geschrieben und von meinem wiederrufsrecht gebrauch gemacht aber das bringt wohl nix. was soll ich jetzt machen einfach ignorieren oder was ????

    antworten

  • Dirk

    15 September 2009 um 11:13 |
    Juhu

    Ich bin auch reingefallen und zwar bei Online-Downloaden.de wollte ich nen DivX Player runter ziehen, genau der gleiche betrug wie bei allen anderen hier. Werde auch NICHT bezahlen. Die sollen mich nur vor Gericht ziehen wegen so ein paar Kröten, lol. Falls ein Schreiben vom Gericht kommen sollte werde ich dazu stellung nehmen aber so weit wird es bei den Betrügern nicht kommen. Bin auch bereit bei einer Sammelklage mitzumachen falls einer von euch das vor hat und vor Gericht gezogen wird.

    antworten

  • RA Frank Weiß

    31 Juli 2009 um 11:45 |
    Uns wurden Informationen zugespielt, dass das Landgericht Stuttgart im Wege einer einstweiligen Verfügung der Baden-Württembergischen Bank untersagt hat, das nachstehende Konto zu sperren. Offensichtlich haben sehr viele Opfer der Firma Content Services Ltd. sich bei der Baden-Württembergischen Bank über die Firma Content Services Ltd. und ihre Machenschaften beschwert.

    Es handelt sich hierbei um folgendes Konto:

    Kontoinhaber: Content Services Ltd.
    Kontonummer: 4276005
    Bankleitzahl: 60050101
    Bank: Baden-Württembergische Bank

    In einem uns vorliegenden Schreiben des Vorstandssekretariat/Kommunikation BW-Bank heißt es wörtlich:
    „Die BW-Bank ist auf Grund einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Stuttgart verpflichtet, das von Ihnen genannte Konto der Firma Content Services Ltd. zu führen und für diese den Zahlungsverkehr abzuwickeln. Die BW-Bank hat hiergegen bereits entsprechende rechtliche Schritte eingeleitet.”

    Offensichtlich entwickelt sich diese Möglichkeit, den Banken die Verbindung zu derartigen dubiosen Firmen anzuzeigen, zu einem adäquaten Mittel den Geldfluss zumindest kurzfristig zu unterbinden. Dass Firmen wie die Firma Content Services Ltd. hierdurch ”“wohl schmerzlich- getroffen werden zeigt sich daran, dass sie versuchen die Kontosperrung im Wege eines einstweiligen Verfügungsverfahrens zu verhindern. Ob die Verpflichtung der Baden-Württembergischen Bank zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs im Folgenden aufrecht erhalten werden kann, bleibt abzuwarten. Wir werden in jedem Fall weiter berichten.

    Dass derartige Firmen und ihre Inkasso-Anwälte sich gegen Kontosperrungen zur Wehr setzen wurde erst kürzlich im Fall Katja Günther und ihrem Konto bei der Münchner Stadtsparkasse deutlich. Einen ausführlichen Artikel dazu ist bei Netzwelt zu finden ( http://www.netzwelt.de/news/79915-abofallen-sparkasse-darf-anwaeltin-konto-kuendigen.html).

    antworten

  • RA Frank Weiß

    27 Juli 2009 um 13:40 |
    In einer weiteren Angelegenheit konnten wir für unsere Mandantschaft erreichen, dass die Firma Content Services Ltd. durch ihren Rechtsanwalt Olaf Tank uns gegenüber bestätigt hat, die Angelegenheit nicht weiter zu verfolgen.

    antworten

  • Abzockwarner

    02 Juli 2009 um 09:08 |
    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt. Daher haben Sie nachweislich den Zugang genutzt. Sie sind einen rechtsbindenden Vertrag eingegangen.

    Des Weiteren haben Sie die AGB, Datenschutzerklärung und den Verzicht auf das Widerrufsrecht akzeptiert.
    Durch den Verzicht auf das Widerrufsrecht haben Sie nicht mehr die Möglichkeit Ihren Vertrag zu widerrufen, Rechtsgrundlage hierfür ist § 312d Abs.3 Nr.2 BGB. Die Dienstleistung beginnt sofort nach Anmeldung.

    Bitte begleichen Sie daher die 99EURO innerhalb der Frist. Sollten Sie erneut der Zahlung dennoch nicht nachkommen, müssen Sie mit einem Schreiben unseres Rechtsanwaltes rechnen, wodurch Ihnen nochmals weitere Kosten entstehen.

    Bitte geben Sie als Verwendungszweck auf jeden Fall Ihre Kundennummer an, damit wir Ihre Zahlung korrekt zuordnen können.

    Verwendungszweck: XXXXXXXX

    Kontakt:
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aufgrund von Spam-Attacken eine Antwort oder Rückfrage nur über unser Kontaktformular auf der Seite http://www.support-online-center.com getätigt werden kann.
    Sie brauchen dazu Ihre Emailadresse und Ihre Kunden- oder Rechnungsnummer.


    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Support-Team

    Content Services Ltd.
    Mundenheimer Straße 70
    68219 Mannheim

    Unsere Bankverbindung:

    Für Kunden aus Deutschland:
    Kontoinhaber: Content Services Ltd.
    Kontonummer : 674990
    Bankleitzahl: 27131300
    Bank : Bankhaus Rautenschlein GmbH

    Für Kunden aus dem Ausland:
    Begünstigter: Content Services Ltd.
    IBAN : DE86271313000000674990
    SWIFT-BIC : GENODEF1RTS
    Bank : Bankhaus Rautenschlein GmbH

    Handelsregister: Amtsgericht Mannheim HRB 703297

    Telefonischer Kontakt:
    Telefon : +49-1805-88204486 (0,14 EURO/min)* Telefax : +49-1805-88204487 (0,14 EURO/min)* (Montag bis Freitag / 09.00 - 18.00 Uhr) *aus dem deutschen Festnetz, gegebenenfalls abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz

    antworten

  • Abzockwarner

    19 Juni 2009 um 16:57 |
    Die Firma Content Services Ltd. erklärt uns gegenüber erneut in einer anderen Angelegenheit über ihren Rechtsanwalt Olaf Tank, dass die Angelegenheit -ohne Zahlung- eingestellt wird.

    In dem Schreiben des Rechtsanwalts Olaf Tank heißt es erneut:

    „”¦teilen wir namens und im Auftrag unserer Mandantschaft mit, dass wir die Angelegenheit hier endgültig eingestellt haben und unsere Mandantschaft die Angelegenheit nicht weiter verfolgen wird.”

    antworten

  • Abzockwarner

    19 Juni 2009 um 13:06 |
    Die Firma Content Services Ltd. erklärt uns gegenüber über ihren Rechtsanwalt Olaf Tank, dass die Angelegenheit -ohne Zahlung- eingestellt wird.

    In dem Schreiben des Rechtsanwalts Olaf Tank heißt es wörtlich:

    „”¦teilen wir namens und im Auftrag unserer Mandantschaft mit, dass wir die Angelegenheit hier endgültig eingestellt haben und unsere Mandantschaft die Angelegenheit nicht weiter verfolgen wird.”

    antworten

  • RA Frank Weiß

    16 Juni 2009 um 10:31 |
    Uns liegt eine Stellungnahme der Rechtsanwaltskammer Oldenburg zu den Inkassoverfahren des Rechtsanwalts Olaf Wolfgang Tank, Osnabrück, für die Firma Content Services Limited, Mannheim vor. Hierin heißt es wörtlich:

    „Inzwischen liegen der Rechtsanwaltskammer wegen der Vertretung einer Internetfirma durch Herrn Rechtsanwalt Tank eine Vielzahl von Eingaben vor.
    Die Rechtsanwaltskammer ist nach den gesetzlichen Bestimmungen der Bundesrechtsanwaltsordnung nicht befugt, die Wahrnehmung des Mandates durch den Rechtsanwalt auf seine inhaltliche Richtigkeit und Zweckmäßigkeit zu überprüfen. Es ist ihr insbesondere eine Prüfung dahingehend verwehrt, ob der geltend gemachte Anspruch tatsächlich begründet oder ”“z.B. wegen der Minderjährigkeit des in Anspruch Genommenen- unbegründet ist. Die Klärung solcher zivilrechtlichen Fragen steht alleine den ordentlichen Gerichten zu.[”¦]”

    Weiter heißt es sodann:

    „Die Rechtsanwaltskammer hat die Generalstaatsanwaltschaft Oldenburg über die gegen Rechtsanwalt Tank eingereichten Beschwerden informiert. Zur Zeit hat die Rechtsanwaltskammer daher das in ihrer Befugnis Stehende getan. [”¦]”

    antworten

  • Gallier72

    09 Juni 2009 um 23:00 |
    Hallo,
    habe Mahnungen dieser dubiosen Firma erhalten. Wie soll ich mich jetzt verhalten?

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Wir in den Medien...

Anwaltskanzlei Weiß & Partner
Katharinenstraße 16
73728 Esslingen

0711 - 88 241 006
0711 - 88 241 009
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, können Sie gerne dieses Formular benutzen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen
E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+