• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abmahnung Thomas Burchardt


Uns liegt eine urheberrechtliche Abmahnung des Herrn Thomas Burchardt, Hannover vor.

In eigenem Namen mahnt Herr Burchardt ebay-Händler wegen Urheberrechtsverletzungen aufgrund einer widerrechtlichen Verwendung angeblich von ihm gefertigter Lichtbilder ab.

Auf dem betreffenden Foto sind Münzen ("700 Jahre Stadt Hall", 2003, 25,00 EUR) in mehreren Variationen abgebildet.

Dem Abmahnschreiben des Herrn Thomas Burchardt ist eine eidesstattliche Versicherung beigefügt, in der Herr Burchardt erklärt, dass die ausschließlichen Nutzungsrechte an dem Foto bei seiner Person lägen.

Für die angeblich widerrechtliche Verwendung seines Bildes verlangt Herr Thomas Burchardt Lizenzgebühren in Höhe von netto 180,00 € sowie weitere 20,00 EUR für Post-, Schreibauslagen und Adresssicherung. Hieraus resultiert ein Gesamtbruttobetrag in Höhe von 238,00 EUR. Grundlage der erhobenen Kosten sei die Liste der "Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (MFM)" über "Bildhonorare, Übersicht der marktüblichen Vergütungen für Bildnutzungsrechte, Stand 2009".

Ebenso verlangt Herr Burchardt die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Seinem Abmahnschreiben liegt ein entsprechendes Muster bei. Darin soll man sich dazu verpflichten, zukünftig sämtliche seiner Lichtbilder nicht mehr im Internet zu verbreiten, zu vervielfältigen oder damit für Münzen im Internet zu werben. Ebenso soll darin der angebliche Anspruch des Herrn Thomas Burchardt im Wege der Lizenzanalogie auf Zahlung des Lizenzentgeltes in Höhe von 238,00 EUR anerkannt werden.

Interessant ist auch, dass Herr Burchardt offensichtlich mit seinen Abmahnungen, Rechnungen, eidesstattlichen Versicherungen und vorformulierten Unterlassungserklärungen durcheinander kommt: Darin werden jeweils unterschiedliche Lichtbilder benannt. Im Gegensatz zur Abmahnung (Gegenstand: "700 Jahre Stadt Hall", 2003, 25,00 EUR) bezieht sich die Rechnung nun auf die Münze "BRD 10 Mark, Gedenkmünze 1995, Frauenkirche".

Ähnliches Durcheinander herrscht bei Herrn Thomas Burchardt auch hinsichtlich der ebay-Artikelnummern, in denen die Fotos benutzt worden sein sollen.

Herr Burchardt erklärt abschließend, dass seine Abmahnung auf freiwilliger Basis beruhe - er hätte auch sofort einen Rechtsanwalt bemühen können. Der Abgemahnte möchte daher Verständnis dafür haben, dass bei "fruchtlosem Fristablauf und/oder willkürlicher Kürzung der Rechnungssumme und/oder Antwort einer Rechtsanwaltskanzlei" auch sein Versuch zur gütlichen, nichtanwaltlichen Einigung ende.

In diesem Fall ist die von Herrn Thomas Burchardt vorformulierte Unterlassungserklärung unseres Erachtens viel zu weit gefasst. Wir konnten daher nicht empfehlen, diese unverändert abzugeben.

Ihr Ansprechpartner

abmahnung erhalten banner 716

Kommentare (90)

  • zuzy_qu

    08 August 2014 um 11:09 |
    Die Frage: Ab wann ist ein Bild ueberhaupt urheberrechtlich geschuetzt? trifft den Kern der Sache.
    Bei den *Muenzfotos* die Herr B. abmahnt handelt es sich nicht wirklich um Fotos, sondern um Dateien die auf einem Scanner hergestellt wurden.

    So gehts:
    Muenze auf einen ganz normalen Scanner legen.
    Die Datei in Photoshop oeffnen.
    Die Datei *invertieren*. (sozusagen in ihr Negativ umwandeln)
    Das vom Muenzdesigner vorgegebene Motiv ausschneiden und in die invertierte Datei einfuegen.
    FERTIG

    Urheberrechtlich geschuetzt sind Kopien nicht.
    Es stellt keine eigene Leistung dar einen Kopiererknopf zu druecken.
    Auch die anschliessende *Bearbeitung* (ein paar Mausklicks) erfuellen den Aspekt der eigenen Leistung und den der Originalitaet nicht.
    Diese Art der Darstellung gibt es in der Fotografie seit ueber 100 Jahren
    bekannt als Tontrennung,,Solarisation, Sabattiereffekt....,

    Die Idee ein Bild auf diese Art zu verfremden ist also auch nicht Herrn B`s eigenstaendige Leistung.
    Somit hat Her H seinem Kumpel Hern B Bildrechte verkauft die nicht schuetzenswert sind.

    Zudem ist das Anfertigen von Kopien fuer den privaten Zweck, und das einmalige Einstellen fuer ein paar Tage bei Ebay um eine Muenze zu verkaufen, ist sicherlcih ein privater Zweck, es sei den Ihr waeret alle professionelle Muenzhaendler wie Herr H..

    Nicht erlaubt waere das Kopieren der Bilddateien wenn sie kopiergeschuetzt waaeren. Das Umgehen von Kopiersperren ist nicht erlaubt.
    Sicherlich ist es auch ratsam die Bilddatei mit einem Copyrightvermerk zu versehen wenn man nicht will dass die Datei von Dritten genutzt wird.
    Da Herr B und Herr H dies unterlassen kann man wohl davon ausgehen dass sie genau das nicht wollen, sondern dass ihr Interesse darin liegt dass moeglichst viele Leute ihre Dateien (Fotos sind es ja nicht) nutzen.
    Wenn der Muenzhandel schon nicht laueft, dann muss es das Abmahnungsgeschaeft eben rauseissen.

    Ich wuerde keinesfalls zahlen, sondern es auf einen Prozess ankommen lassen.
    Es gibt schon auch Richter, die nicht die Augenbinde der Justitia utragen, sondern genau hinsehen, wenn man ihnen nur die entsprechenden Hinweise gibt.
    Man kann wirklich nicht verlangen dass die Justiz Spezialist in Sachen Bildherstellung - bearbeitung ist.

    antworten

  • Ralf

    21 Oktober 2013 um 09:34 |
    Hallo liebe User-Gemeinde gegen diese unrühmliche Abzockerei!

    Die Herren Tobias H*****a (TH) und Thmoas B******dt (TB) aus H******r sind in den vergangenen Monaten sehr aktiv gewesen.
    Herr TB ist jetzt sogar im AUsland aktiv.... Herr TH mahnt zwischenzeitlich selbst ab.
    Hier einige Beispiel objektiv beschrieben:
    anwalt.de/rechtstipps/muenzbild-abmahner-burchardt-ueberschreitet-grenzen_051045.html
    anwalt.de/bewertungen/ra_rieck
    jusmeum.de/suche?search%5Bquery%5D=burchardt
    anwalt-blog.com/abmahnung/urheberrechtsverletzung/abmahnung-thomas-borchardt-ebay-bilderklau-muenzen/
    jusmeum.de/blog/ipcl-rieck-partner-rechtsanwaelte-150/neues-von-thomas-burchardt-19331
    eases4.rssing.com/chan-3619924/latest.php

    Wollte nicht einer von euch mal eine Sammelklage gegen diese Herren initiieren?
    Ich bin dabei!

    antworten

    • Kämpfer

      13 Mai 2014 um 10:19 |
      Ich habe vor ein paar Tagen auch einen Brief von Hrn. Burchardt bekommen. Ich bin damit zur AK Rechtsberatung gegangen und werde mich wehren!
      Sollte jemand eine Sammelklage (in Österreich) veranlassen, ich stehe zur Verfügung und bin dabei!

      antworten

      • unwichtig

        05 März 2016 um 16:13 |
        Was mich angeht, ich habe auf seine Aktionen keine Reaktion gezeigt. nur als ich einen Mahnbescheid bekommen habe, bin ich aktiv geworden und einen Einspruch ausgefüllt und zurück geschickt. Ansonsten riskiert er kein Gerichtsverfahren. So wars in meinem Fall.

        antworten

    • Corinna

      19 Dezember 2013 um 19:07 |
      Hat sich schon jemand gemeldet wegen einer Sammelklage? Ich habe nämlich heute auch so ein nettes Schreiben erhalten und wäre aus Österreich...

      antworten

      • Ewal Staberhofer

        24 Dezember 2013 um 16:20 |
        Ich bin auch aus Österreich und bin auch in sein Netz gegangen. Bei mir läuft es schon über das Amtsgericht Düsseldorf. Aber ich wehre mich dagegen. Hier muss den gewissen Herrn B. mal das Handwerk gelegt werden

        antworten

    • Rechtsanwalt Frank Weiß

      21 Oktober 2013 um 09:48 |
      In Deutschland gibt es keine "Sammelklagen".

      antworten

  • th-fan

    05 März 2013 um 15:28 |
    ebay am 5.3.13 für TH
    aktuelle parallel laufende Auktionen 1044
    Bewertungen in den letzten 12 Monaten 488
    Es scheinen immer noch genügend Leute auf die Abmahmasche hereinzufallen.

    antworten

  • Münchnerin

    02 Februar 2013 um 11:43 |
    Guten Tag,

    Herr Burchhardt ist weiter aktiv.
    Er verlangt für die angebliche Verletzung seiner Bildrechte bei ebay in 5 Fällen eine Lizenzgebühr in Höhe von 1000(!) Euro.
    Die Auktionen waren 1 woche aktiv, er kaufte 2 der angebotenen 5 Münzen (davon lagen jedoch nur bei einer die Bildrechte bei ihm).
    Dann kam der Brief - inklusive Rechnung, der kurzen Schilderung des Sachverhalts und einer vorformulierten Verpflichtungserklärung sowie seine - gescannte (d.h. keine original Unterschirft) - eidesstattliche Erklärung...
    was ist nun zu tun????

    antworten

  • th fan

    08 Januar 2013 um 19:49 |
    Hallo,
    TH hat beim großen Online-Auktionshaus wieder 902 Köder mit Bildern ausgelegt. Hoffentlich werden die nicht mehr 1 zu 1 kopiert. Man sehe nur in den Eigenschaften nach wer als Autor drin steht. Kann da überhaubt eine andere Person (TB) seine Rechte geltent machen?

    antworten

  • tb fan

    05 Januar 2013 um 23:06 |
    Noch ein paar Fakten zu unserm Herrn TH, welcher Hand in Hand mit TB zusammenarbeitet.
    TH erhielt in den letzten 12 Monaten 461 Bewertungen (fast alle positiv).
    Die einzelnen Preise der Auktionen liegen mestens im zweistelligen Bereich. Da bei Mehrfachkäufen nur eine Berwertung gezählt wird rechnen wir mal mit 100 Euro je Auktion.
    Das wären dann rund 50.000 Euro Umsatz.
    Davon muss natürlich der Einkauf der Münzen, die Auktionsgebühren .... gegengerechnet werden.
    Davon allein könnte man sicher nicht reich werden.
    Aktuell ist TH sicher damit beschäftigt die anderen Einnahmen in Zusammenarbeit mit TB auszugeben.
    Derzeit finde ich KEINE Auktionen. Zu anderen Zeitpunkten waren es über 400 parallel. Dies kann sich sicher nur rechnen wenn neben den Verkäufen erhebliche Nebeneinnahmen sprudeln.

    Am meisten könnt ihr diesen Mitbürgern schaden, wenn keine Bilder aus unbekannten Quellen verwendet werden.
    Auch die Information an andere weitergeben.
    Mittlerweile werden schon Vorschaubilder bei Facebook abgemahnt.

    Es ist einfach irre, wie manche Leute so etwas mit Hilfe von Anwälten und Gerichten zu Geld machen können.

    antworten

  • tb fan

    05 Januar 2013 um 22:47 |
    Achtung! Unterscheinen Sie zwischen beendet und gelöscht.
    Das Löschen erfolgt bei ebay viel schwieriger als die Herausgabe der Nutzerdaten an ve.ri (verifizierte Rechteinhaber) oder den erhrenwerten Powerseller TH.
    KEINE strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben, wo das Löschen bei Google eingeräumt wird.
    Den Löschantrag bei ebay mit Hardcopy des Bildschrim und anwesenheit von Zeugen belegen. Daraus versucht man eine Fallgrube zu schaffen.

    antworten

  • Gegenklägerin

    31 Dezember 2012 um 17:31 |
    Ob Hr. Burchardt hier aktuell noch mitliest? ;)
    Vermutlich gehen die Geschäfte nicht mehr so gut, meine Vermutung...Wie auch immer: (@YW): an einer Sammelklage wäre ich duchaus auch interessiert, solche Bestrebungen sollte man aber nicht öffentlich hier im Forum breittreten, s. meine o. g. Frage -"...Feind liest u. U. mit"...:)
    Es gibt genügend Geschädigte, die man eben nur mobilisieren/ausfindig machen müsste...

    antworten

  • YW

    29 Dezember 2012 um 13:04 |
    Ist es möglich eine sammelklage zu arangieren?
    man sollte sich zummindest an die öffentlichkeit wenden(tv)...
    ich denke ich werde ihm mal einen netten brief schreiben...

    antworten

  • YW

    29 Dezember 2012 um 12:55 |
    Hallo m aus f,
    wenn sie eine rechtsschutzversicherung haben, fragen sie die versicherung ob sie die kosten eines verfahrens tragen wuerden, denn mit einem gerichtsverfahren könnten sie die 150€ auf 50€ reduzieren.
    meine versicherung haette die kosten nicht getragen und desshalb habe ich die 150€ bezahlt.
    die 90€ die ich nach 1,5 jahren zusaetzlich zahlen sollte habe ich seit 2 monaten nicht bezahlt und werde das auch nicht machen. aufgrund der zweifelhaften rechtslage denke ich nicht, dass sich der nette TB mochmal melden wird und wenn wird mir ein gericht wahrscheinlich recht geben..

    antworten

  • m aus f

    27 Dezember 2012 um 20:20 |
    Auch meine Frau als Accountinhaberin hat heute eine Abmahnung über 150 Euro + Gebühren von Herrn Burchardt erhalten für eine Münze, die ich bei Ebay eingestellt habe und die Herr B. für unter 20 Euro selbst ersteigert hat. Was weiter? Scheinbar sind die 150 Euro aktueller als die zuvor genannten 20 Euro. Bin ja bereit zu zahlen, aber anscheinend geht es dann trotzdem weiter wg. fehlendem Bildquellennachweis etc. Wie kann man das Bild bei Ebay in einer abgelaufenen Auktion löschen, um es nicht weiter missbräuchlich zu verwenden? Oder nachträglich den fehlenden Bildquellennachweis anbringen und wie müsste der überhaupt lauten? Einmal ein Bild gegoogelt und dann das, bin sowieso fast pleite, sonst würde ich meine Sammlungen ja nicht teilweise verkaufen. Bitte um Tipps und / oder Erfahrungsberichte.

    antworten

  • Hein

    27 Dezember 2012 um 10:10 |
    Bitte um Hilfe

    antworten

  • Maler

    16 November 2012 um 18:15 |
    Ich habe den selben Brief bekommen, habe vor gut einem Jahr schon bezahlt. Fehler??? Nun soll ich für die fehlende Quellenangabe bezahlen. Wie können wir dagegen vor gehen? Einfach nicht bezahlen? Ignorieren?
    Bitte um Antwort. Danke.

    antworten

    • zuzy_qu

      09 August 2014 um 10:49 |
      Hallo Maler
      Eindeutig ist in der Rechtsprechung, dass 100% Zuschlag bei unterlassenem Bildquellennachweis zu zahlen sind, wenn:
      es sich um Fotos von Berufsfotografen handelt
      und
      wenn diese Fotos unerlaubt in gewerblichem Kontext genutzt wurden.

      Eine einmalige Nutzung zum Zwecke eines privaten eBay-Verkaufs
      ist sicherlich keine gewerbliche Nutzung.

      Ist Herr B. Berufsfotograf?
      Bestreitet er seinen Lebensunterhalt durch Herstellen von Lichtbildern?
      Ich bezweifel das.
      Die Berufsausuebeung waere der Handwwerkskammer anzuzeigen, die da ein Verzeichnis fuehren muss.

      Urteile die Ihre Position staerken:

      (LG Stuttgart, Urteil vom 28.02.2013, Az. 17 O 872/12)
      (OLG Braunschweig, Urteil vom 08.02.2012, Az. 2 U 7/11)

      Kopie aus der Rechtsprechung der niedersaechsischen Justiz
      Niedersaechsisches Landesjustizportal (Auszug)

      5. Eine unterbliebene Urhebernennung führt bei der ungenehmigten Fotonutzung für einen privaten eBay-Verkauf nicht zu einem prozentualen Aufschlag, weil eine entsprechende Vergütungspraxis gemäß § 97 Abs. 2 S. 3 UrhG nicht besteht und ein solcher Aufschlag auch nicht gemäß § 97 Abs. 2 S. 4 UrhG bei einer derart geringfügigen Verletzung, die ein einmaliger privater eBay-Verkauf darstellt, der Billigkeit entspräche.

      Mit freundlichem Gruss

      zuzy

      antworten

  • Gegenklägerin

    05 November 2012 um 18:13 |
    ...wenn Sie möchten, können Sie mir gerne eine email schreiben...

    antworten

  • YW

    05 November 2012 um 17:41 |
    also ich werde die rechnung ignorieren und nicht zahlen, da ich nicht glaube, dass das rechtens ist.
    er spricht in der rechnung von einem neuen gerichtsurtei nach dem ihm die 90 euro zusatzlizensgebühr für die nichtanbringung des bildquellennachweises zustehen, allerdings bezweifele ich das das rückwirkend (vor 1,5 jahren habe ich bereits 150 euro gezahlt) geht, und außerdem war eine solche zusatzlizensgebühr schon vor diesem "neuen" gerichtsurteil üblich....

    antworten

  • Gegenklägerin

    03 November 2012 um 20:26 |
    @YW:
    identische Konstellation wie bei mir-"neue Rechnung" war ebenfalls heute bei mir im Briefkasten...
    Gleicher Betrag...;)

    antworten

  • YW

    02 November 2012 um 15:43 |
    Hallo,
    2011 habe ich eine Abmahnung erhalten, die ca. 150 euro habe ich auf Anraten eines Rechtsanwaltes gezahlt, nun nach über 1,5 Jahren bekomme ich wieder einen Brief und soll "eine zusätzliche Lizensgebühr für die Nichtanbringung des Bildquellennachweises" in Höhe von 90 euro zahlen.
    Muss ich zahlen??

    antworten

  • tvlise

    16 August 2012 um 12:28 |
    Man sollte sich mit der ganzen Sache an Akte 2012 (SAT.1) wenden!!!

    antworten

  • Presse666

    18 Februar 2012 um 13:22 |
    Jedem Abgemahnten durch den Herrn B. aus Hannover, der im eigenen Namen abmahnt, rate ich, sich von ihm eine handschriftlich unterschriebene Versicherung an Eides Statt nachreichen zu lassen.........

    antworten

  • Hans-Jürgen Fiege

    29 Januar 2012 um 12:43 |
    http://community.ebay.de/forum/ebay/thread.jspa?threadID=111884
    Google Urheberrecht von Fotos
    Einfach mal den Name Thomas Burchardt eingeben

    antworten

  • Piccolo

    22 Dezember 2011 um 16:58 |
    Ich habe auch vor knapp 3 Monaten solch eine Abmahnung bekommen ohne zu reagieren.
    Dachte es wäre damit erledigt, doch heute habe ich wieder eine Abmahnung bekommen.

    Ich hatte damals 5 Münzauktionen und nur ein Bild habe ich vom Internet, angeblich seins.
    Er hat eine günstige Münze für 2€ ersteigert um so an meine Daten zu kommen.

    Die Bilder sind in keinster Weise urheberrechtlich signiert, so dass es für eine Laien nicht zu sehen ist.

    antworten

  • handt

    11 Juli 2011 um 18:58 |
    Ich habe ebendfalls eine Abmahnung erhalten ! Auf gar keinen Fall bezahlen und auf gar keinen Fall die Unterlassungserklärung unterschreiben !Er kann nur Abmahnen solange er Geld von anderen bekommt,die Leute die Ihn bezahlen,unterstützen Ihn !!!

    antworten

  • Münze

    04 März 2011 um 10:57 |
    Ich habe ebenfalls eine Abmahnung von besagtem Hr. B. erhalten und gezahlt - ca. 185 Euro für ein Bild, das ich bei ebay für meine Auktion verwendet habe (ersteigert hat die Münze der Abmahner selbst). Heute habe ich wieder Post bekommen und soll noch einmal 250 Euro bezahlen weil man das Bild bei ebay in einer Liste abgelaufener Auktionen weiterhin sehen konnte. Wie soll ich mich jetzt verhalten? Geht es jemandem genauso?

    antworten

  • tillymcvanilly

    25 Januar 2011 um 19:43 |
    Muß aufgrund einer wirtschaftlichen Notlage derzeit mein "Familiensilber" verkaufen; Digitalkamera oder Scanner besitze ich schon gar nicht mehr. Daher war ich auch so leichtsinnig entsprechende Bilder von emuenzen.de zu "entleihen". Mit mit einem Tag versehenen Bilder waren natürlich leicht auffindbar und ich erhielt eine Abmahnung mit Rechnung in Höhe von ca. 750 Euro ... jetzt sind meine Probleme noch viel größer als zuvor ... :-(

    antworten

  • SB

    22 Juni 2010 um 13:58 |
    Auch ich habe heute Post erhalten,wie ist das den ausgegengen,bei euch anderen?

    antworten

  • muenzfallensteller@googlemail.com

    28 Januar 2010 um 10:26 |
    Das Urteil des OLG Brandenburg 6 U 37/08:
    gewerbliche Nutzung im online shop in 21 Fällen
    mit Bildern des direkten Wettbewerbers?!
    Für wen soll das hier nützlich sein!?
    nein TB das betrifft niemanden in diesem Forum!
    Es geht um einmalige beschränkte Nutzung!

    Ergänzung zum Handelswert:
    Erwerb aller Urheberrechte an einem Bild-zeitlich unbegrenzte Nutzung!!!

    antworten

  • TB

    27 Januar 2010 um 16:42 |
    Das Urteil des OLG Brandenburg 6 U 37/08 vom 15.05.2009 trifft die Sache eher und ist aktueller

    antworten

    • zuzy_qu

      09 August 2014 um 10:07 |
      Noch eher trifft das Urteil des LG Stuttgart, Urteil vom 28.02.2013, Az 17 0 872/q12 zu.
      KEIN AUFSCHLAG
      bei selbst erstellten Bldern eines eBay-Haendlers
      oder auch
      OLG Braunschweig Urteil vom 08.02.2012, Az 2U 7/11
      KEIN AUFSCHLAG
      bei selbst erstellten Bildern im Rahmen eines privaren eBay-Verkaufs

      Mit der Ihnen gebuehrenden Hochachtung

      zuzy

      antworten

  • Noch ein geschädigter

    27 Januar 2010 um 16:22 |
    Es gibt eine wirklich hilfreiches Urteil:
    OLG Brandenburg vom 3.2.2009 - 6 U 58/08

    und ich glaube wenn man sich 1:1 an die hier zugesprochene Entschädigung
    hält (20,00 + 20,00) liegt man genau richtig!!
    Die Bilder haben so einen Handelswert unter Profesionals von 60,00-90,00EURO
    Höhrer Schäden - meine ich - nachzuweisen ist im Einzelfall zwar möglich
    aber ehr unwahrscheinlich. Lohn dann auch nicht mehr!

    Laßt Euch aber noch von einen RA beraten!

    Und persönlich bin ich der Meinung: Diese Urteil ist gerecht!!

    antworten

  • GerdP

    24 Januar 2010 um 20:00 |
    ich habe gestern auch so eine Abmahnung erhalten. Ich habe von keinem Fall das Endergebnis gelesen. Muß man nun zahlen ? Hat jemand gezahlt ? Oder alle ? Bitte um Aufklärung. Und wer ist fit in der Materie ?

    antworten

  • egal

    15 Januar 2010 um 08:46 |
    Herr Burchardt ist der Rechteinhaber, da kann man nichts machen. In Deutschland gibt es leider Gesetzeslücken, die bestimmte Personen ausnützen.

    antworten

  • Christian Knust

    14 Januar 2010 um 16:28 |
    Hallo, erhielt in den letzten Tagen auch ein Schreiben des werten Herrn Burchardt. Nachdem dieser eine Münze ersteigert hatte. Das schöne ist nur, ich habe ein Bild der Website www.emuenzen.de verwendet. Auf dessen AGB`s steht nichts von Urheberrechten auf das Bild. Inhaber dieser Seite ist auch nicht Thomas Burchardt, sondern ein Herr Tobias Honscha. Und wenn das Bild verkauft wurde an Hernn Honscha, dann hat doch der Herr Burchardt keinerlei Recht auf "Schadensersatz" oder???

    antworten

  • Freisinger82

    06 Januar 2010 um 09:45 |
    Na dann kannst du dir die Antwort ja selber geben. Die Bilder sollen natürlich gefunden werden. Mit spezieller Software können die sogar problemlos gefunden werden.

    antworten

  • habu0_0

    05 Januar 2010 um 11:06 |
    Bei der ganzen Diskussion um die Urheberrechte stellt sich für mich die Frage: Warum stellen die Fotografen derartige Bilder, die genau als ideal für ein Angebot auf einer Verkaufsplattform passen, überhaupt ins Netz?

    Aus meiner Zeit als Soldat kenne ich den Tatbestand der Verleitung zum Kameradendiebstahl. Wenn ich meinen Geldbeutel unbeaufsichtigt auf den Tisch lege verleite ich den "Anderen" dazu zuzugreifen.
    Oder als weiteres Beispiel: Versicherungen weigern sich die Gegenstände, die deutlich sichtbar im Fahrzeug liegen wenn es aufgebrochen und die Gegenstände geklaut werden, zu bezahlen, wenn das Fahrzeug nicht beaufsichtigt war.

    antworten

  • TB

    17 Dezember 2009 um 20:04 |
    Das Urteil lautet: Der Beklagte wird verurteilt, 657,70 Euro nebst Zinsen .... zu zahlen.
    Grundlage sind Lizenzgebühren in Höhe von 428,40 Euro für die Nutzung eines Lichtbildes in zwei Auktionen zzgl. 229,30 Euro Anwaltskosten für die anwaltliche Abmahnung!
    Das OLD Celle hat mit der Entscheidung vom 4.12.2009 die Berufung des Beklagten abgewiesen.

    antworten

  • Freisinger82

    04 Dezember 2009 um 15:38 |
    Dienstleistung? ihr kommt euch alle so toll vor... Profo Fotografen... Die von der XXXXXXX hier leben!

    antworten

  • Fritz Sauerteig

    04 Dezember 2009 um 05:21 |
    Hier der erneute Link zum weiter oben bereits verlinkten ebay-Forum:

    http://community.ebay.de/forum/ebay/thread.jspa?threadID=111884&messageID=10127234#10127234

    Beachtenswert ist dort das Posting #1.526

    Und jetzt bin ich mal gespannt, ob der hiesige admin diesen Beitrag akzeptieren wird.

    antworten

  • Fritz Sauerteig

    02 Dezember 2009 um 22:25 |
    Geld zurück für eine bereits in Anspruch genommene Dienstleistung / Ware??
    Wird ja immer schöner.

    antworten

  • Freisinger82

    01 Dezember 2009 um 19:33 |
    Gibt es auch für Geschädigte die bereits bezahlt haben eine Möglichkeit ihr Geld wieder zu bekommen?

    antworten

  • Fritz Sauerteig

    30 November 2009 um 22:54 |
    [url] http://www.ratgeberrecht.eu/abmahnung-urheberrecht.html[/url]

    Mit der Geltendmachung des Schadensersatzanspruches kann sich der Urheber sodann die unberechtigte Benutzung des Verletzers entlohnen lassen.

    Wir raten unseren Mandanten deshalb zumeist, den Diebstahl Ihrer Werke schnellstmöglich zu verfolgen. Nur so kann sicher gestellt werden, dass keine unüberschaubare Verbreitung stattfindet.

    antworten

  • Fotograf

    30 November 2009 um 21:41 |
    Wer hier von Massenabmahnungen bzw. massenhaften Rechnungen schreibt, möge bitte darüber nachdenken, dass sich die Anzahl der Abmahnungen / Rechnungen grundsätzlich reziprok zur Anzahl der Taten / Bilderdiebstähle verhält.

    antworten

    • zuzy_qu

      12 August 2014 um 11:57 |
      Der Herr Fotograf moege bitte darueber nachdenken was *reziprok* bedeutet.

      Mit der Ihnen gebuehrenden Hochachtung

      Zuzy Qu

      antworten

  • H.J.

    30 November 2009 um 14:09 |
    Da sollten Sie sich doch einmal bessere info einholen Herr Thomas Burchardt.

    antworten

  • TB

    27 November 2009 um 14:13 |
    Sehr geehrter Herr F.
    herzlichen Dank für Ihr Schreiben vom 24.11.2009 durch Herrn Reinhard B.
    ich rate Ihnen dringend, sich mit einem Fachanwalt, z.B. dem Betreiber dieser Seite zusammenzusetzen.
    ES GIBT IM URHEBERRECHT KEINE MASSENABMAHNUNGEN !!!!
    soetwas gibt es wenn überhaupt nur im Wettbewerbsrecht !!!

    antworten

  • Fiege

    26 November 2009 um 13:25 |
    Warum ist S.S. aus 38838 nicht in Berufung gegangen? Heute würde die Rechtslage gegen diesen Herrn anders aussehen.

    antworten

  • TB

    26 November 2009 um 11:30 |
    Urteil vom 19.01.2009
    422 C 1488
    gegen S. S. aus 38838
    ... die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger einen Schadenersatz in Höhe von 372,10 Euro nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 11.01.2008 zu zahlen
    Die Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits

    antworten

  • Fiege

    24 November 2009 um 18:52 |
    Hallo,

    Habe heute auch von diesen Herrn eine Abmahnung erhalten gleicher Brief, gleiche Rechnung auf hier wir er pro Bild 180,- Euro haben also fast 800,- Euro plus seine 20.- Euro hat auch bei mir eine Münze ersteigert um an meine Daten zu kommen. Aber nicht mit mir Rechtliche Schritte wurden eingeleitet.

    Grüss
    H.J.Fiege

    antworten

  • geschädigte

    09 November 2009 um 23:13 |
    Hallo,

    auch ich habe post bekommen und soll ebenfalls 238,- EURO zahlen und weiß noch nkicht mal für was. so eine erklärung war ebenfalls dabei. da ich selber zur zeit die post nicht entgegen nehmen kann, hat sich meine mutter ganz schön erschrocken, als diese post kam. nutzt es einen einspruch einzulegen?? ich bin mir keiner schuld bewußt und kann auch keine rechte an irgendweinem foto erkennen. wie will er beweisen das es seins ist?? vielleicht kann mir ja jemand helfen. Vielen dank

    antworten

  • Burchardt - Geschädigter

    08 November 2009 um 08:38 |
    Guten Tag,

    ich habe ebenfalls eine Abmahnung von Herr.Burchardt erhalten.Zuerst dachte
    ich es währe ein Scherz, nach dem ich aber alles durchgelesen habe und
    ich die Zahlung von 238.00EU sah dachte ich dann doch nicht mehr an einen Scherz.Doch natürlich sehe ich nicht ein das ich 238.00EU zahlen soll,für nix!
    Für eine Person die Behauptet Urheberrechte zu besitzen,aber keine nachweißen kann.Natürlich habe ich nach dem Schreiben gleich meinen Anwalt besucht,denn uns war auch unklar warum Herr Burchhardt drei verschiedene
    Anschrieftadressen in meinem schreiben verbaut hat.Artikelnummer war ebenfalls nicht korrekt.Also es war für mich sehr unprofessionell verfasst,ein durcheinander.Und bis jetzt hat
    Herr Burchardt noch keinen Cent gesehen.

    LIEBE GRÜßE

    antworten

  • Gilligan

    07 November 2009 um 14:45 |
    Hallo,
    wir haben heute auch eine Abmahnung von genannter Person erhalten. In dieser werden wir aufgefordert 380,80 EUR für 2 Bilder zu zahlen, die wir in 2 Auktionen bei Ebay verwendet haben. Wie sich der Betrag aufsplittet, hat er nicht dargestellt. Lediglich, dass es sich um 300 EUR für die Verwendung der Bilder handelt und um 20 EUR Post und Adresssicherungskosten (was ist das überhaupt??) handelt. Zusätzlich schlägt er noch auf die 320 EUR 19% MwSt drauf, sodass ein Betrag in Höhe von 380,80 EUR zustande kommt. Die genannte Unterlassungsschrift, die man unterzeichnen soll und zurück senden soll ist ebenfalls enthalten.

    Mir stellen sich foglende Fragen:
    -Darf er überhaupt Mehrwertsteuer auf die Kosten schlagen?
    -Ab wann ist ein Bild Uhrheberrechtlich geschützt? Sobald das Foto geschossen wurde?
    -Müssen geschützte Bilder als solche nicht gekennzeichent werden?
    -Wie kommt es, dass hier immer wieder von unterschiedlichen Beträgen die Rede ist. Mal rund 200 EUR mal 150 EUR und bei uns z.B. 380,80 EUR?
    -Sollte man damit vielleicht auch mal zur Verbraucherzentrale gehen?

    Viele Grüße
    Gilligan

    antworten

  • Gilligan

    07 November 2009 um 14:42 |
    Hallo,
    wir haben heute auch eine Abmahnung von genannter Person erhalten. In dieser werden wir aufgefordert 380,80 EUR für 2 Bilder zu zahlen, die wir in 2 Auktionen bei Ebay verwendet haben. Wie sich der Betrag aufsplittet, hat er nicht dargestellt. Lediglich, dass es sich um 300 EUR für die Verwendung der Bilder handelt und um 20 EUR Post und Adresssicherungskosten (was ist das überhaupt??) handelt. Zusätzlich schlägt er noch auf die 320 EUR 19% MwSt drauf, sodass ein Betrag in Höhe von 380,80 EUR zustande kommt. Die genannte Unterlassungsschrift, die man unterzeichnen soll und zurück senden soll ist ebenfalls enthalten.

    Mir stellen sich foglende Fragen:
    -Darf er überhaupt Mehrwertsteuer auf die Kosten schlagen?
    -Ab wann ist ein Bild Uhrheberrechtlich geschützt? Sobald das Foto geschossen wurde?
    -Müssen geschützte Bilder als solche nicht gekennzeichent werden?
    -Wie kommt es, dass hier immer wieder von unterschiedlichen Beträgen die Rede ist. Mal rund 200 EUR mal 150 EUR und bei uns z.B. 380,80 EUR?
    -Sollte man damit vielleicht auch mal zur Verbraucherzentrale gehen?

    Viele Grüße
    Gilligan

    antworten

  • RA Frank Weiß

    06 November 2009 um 12:04 |
    Uns liegt ein Schreiben einer international tätigen Anwaltskanzlei vor, mit deren Hilfe Herr Thomas Burchardt seinen Schadensersatzanspruch durchsetzen lässt.

    Interessant ist hierbei, dass die Kanzlei im Auftrag des Herrn Thomas Burchardt pro Verstoß einen Betrag in Höhe von 107,10 EUR einfordert. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus einer Nutzungsgebühr für eine Woche in Höhe von 71,40 EUR (brutto). Hinzu kommt ein Zuschlag von 50% für die Nutzung in einem Onlineshop.

    Mit den entsprechenden Rechnungen hat Herr Thomas Burchardt zuvor einen Betrag von 214,20 EUR pro Verstoß eingefordert. Dieser setzte sich aus einem „Grundbetrag” in Höhe von 60 EUR, einem Zuschlag für die Verwendung eines Bildes in einer ebay-Auktion von 30 EUR, einem Zuschlag für die Nichtnennung eines Bildquellennachweis in Höhe von 90 EUR und einer Post- und Schreibauslage von 20 EUR zusammen.

    Es stellt sich somit die Frage, warum Herr Thomas Burchardt nicht den mit der ursprünglichen Rechnung geltend gemachten Betrag in doppelter Höhe (!!) -pro Verstoß- durchsetzen lässt.

    antworten

  • RA Frank Weiß

    03 November 2009 um 18:22 |
    Das Amtsgericht Hamburg spricht pro verwendetem Bild eine Lizenzgebhr von 100 Euro zu: http://www.ratgeberrecht.eu/in...fotos.html

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    28 Oktober 2009 um 11:22 |
    Uns liegt eine weitere urheberrechtliche Abmahnung vor, die Herr Thomas Burchardt, Hannover, in eigenem Namen ausspricht.

    Erneut ist Gegenstand dieser Abmahnung die angebliche Verletzung seiner Urheberrechte wegen der Verwendung von Fotos auf der Handelsplattform ebay.

    Wie gehabt, wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie Zahlung von 150,00 EUR (pro Bild!) verlangt.

    Im übrigen kann auf unsere vorstehenden Ausführungen verwiesen werden.

    Auch hierbei konnten wir nicht empfehlen, die der Abmahnung des Herrn Thomas Burchardt beigefügte Verpflichtungserklärung ohne vorherige Änderung abzugeben.

    antworten

  • egal

    12 Oktober 2009 um 14:31 |
  • stern2203

    12 Oktober 2009 um 10:01 |
    Hallo ebayer, wo lesen Sie das alles nach, können Sie hier den anderen Betroffenen mitteilen wo man das nachlesen kann... Vielen Dank

    antworten

  • ebayer

    10 Oktober 2009 um 09:32 |
    er hat recht
    er ist im Recht
    und er bekommt Recht
    das kann man auch in anderen Foren lesen...
    seine Abmahnung ist ein Versuch die Angelegenheit außergerichtlich zu erledigen (Sinn einer Abmahnung)
    weiterhin liest man dort, dass er danach einen Anwalt einschaltet
    weitere Kosten ca. 250 Euro
    danach klagt er, weitere Kosten ca. 400 Euro
    und er gewinnt ... weil er im Recht ist!
    Da kann Herr c.andy@web.de noch so brisante Details haben, die hatten auch schon andere (kann man in einem anderen Forum alles nachlesen)
    es hat sich bis heute niemand gemeldet, der einen Prozeß gewonnen hat!

    antworten

  • Burchardt - Geschädigter

    09 Oktober 2009 um 14:25 |
    ... für die vielen Zuschriften.

    Ich werde alles beantworten, das kann allerdings auch mal etwas länger dauern.

    Dank Eurer bisherigen Mithilfe, komen immer mehr Details ans Licht, will sagen, das Puzzle fügt sich zusammen und die Chancen den Spiess herum zu drehen steigen stetig.

    Innerhalb -nicht einmal- 24 Stunden haben sich schon 2 Dutzend Geschädigte bei mir gemeldet. Ich werde alle Informatonen zusammenfassen und Euch alle informieren.

    "NEU-Geschädigte" bitte gerne unter c.andy@web.de melden.

    Ich möchte auch noch einmal darauf hinweisen, dass ich alle Euro Informationen sehr vertraulich behandeln werde.


    Viele Grüße

    antworten

  • stern2203

    09 Oktober 2009 um 10:12 |
    Hallo und Guten Morgen, ich habe auch eine Abmahnung erhalten und echt erschrocken, ich war mit keiner Schuld bewußt und weiß nicht wie ich jetzt reagieren soll. Kann man sich nicht zusammen tun und gemeinsam etwas unternehmen? Wie sind Sie vorgegangen? Ich habe auch mit e-bay nicht viel Erfahrung und bin wohl jetzt voll in eine Falle getappt, so oft wie das scheinbar vorkommt scheint das die Haupteinnahme Quelle zu sein.... Viele Grüße

    antworten

  • Burchardt - Geschädigter

    08 Oktober 2009 um 14:32 |
    Sorry.

    Danke für den Hinweis.
    Bitte an
    c.andy@web.de
    mailen.

    Danke und gruß

    antworten

  • Der Rächer

    08 Oktober 2009 um 14:07 |
    Hallo Burchardtgeschädigter!

    Würde mit Ihnen gerne Kontakt aufnehmen, aber wie ohne Mailadresse.

    antworten

  • Burchardt - Geschädigter

    08 Oktober 2009 um 12:15 |
    Auch mir kam so eine Rechnung ins haus geflattert. Habe schon dagegen Schritte eingeleitet.
    Andere geschädigte können gerne mit mir in Kontakt treten, da ich noch weitere brisante Details über dieses geschäftsgebaren herausgefunden habe.

    Hier MUSS man mal dazwischen hauen.

    MfG

    antworten

  • RA Frank Weiß

    05 Oktober 2009 um 19:22 |
    @ Egal

    Solange Sie hier anonym und unter einer falschen E-Mailadresse Behauptungen aufstellen, ohne hierfür Beweise zu liefern, werden die Einträge durch uns entfernt. Der von Ihnen genannte Herr hat uns heute mitgeteilt, dass Ihre Behauptungen unzutreffend sind. Sicherlich haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht für Kommentare von Fremden gerade stehen, die nicht einmal ihren Namen und ihre E-Mailadresse korrekt angeben. Gerne können Sie uns aber entsprechende Beweise für Ihre Behauptungen zukommen lassen. In diesem Fall werden wir prüfen, ob wir Ihre Kommentare wieder freischalten.

    antworten

  • Dieter

    02 Oktober 2009 um 20:35 |
    habe heute auch eine Abmahnung bekommen, gleicher Text, gleiche Summe, alles dasselbe,
    aber kein Hinweis wo Bilder "geklaut" sein sollen, kein Hinweis wo der urheberechtliche Hinweis steht, etc etc etc,
    Herr Burchard hatte bei mir übrigens den Artikel gekauft, bei dem er das Bild jetzt als seines ausgibt

    antworten

  • RA Frank Weiß

    01 Oktober 2009 um 10:59 |
    @Egal, 01/10/09

    Postings die nicht den Kommentarregeln (siehe unten) entsprechen, werden rigoros gelöscht! Das hat nichts mit Objektivität zu tun, sondern mit einem Mindeststandard an Umgangsformen und Fairness.

    antworten

  • Egal

    29 September 2009 um 11:10 |
    Ist es normal, das jemand 9x an einem Tag postet? Wenn man nichts zu tun hat, außer Personen zu terrorisieren, verstehe ich, das man jemanden zum Reden braucht, weil die eigene Familie hat möglicherweise auch schon die Nase voll.

    antworten

  • LO

    13 September 2009 um 11:41 |
    Herr Burchardt:

    Ich verfolge das hier schon ein Weilchen und irgendwie komme ich mir vor wie im Kindergarten ("solange ich nicht deine Schaufel bekomme, gebe ich dir auch nicht mein Förmchen").

    Ist das Langeweile? Ist in Hannover nichts los? Sind Sie mit ihren Abmahnungen schon durch für heute?

    Aber zumindest bleibt auch danke ihrer Hilfe dieser Blog aktuell. Ich denke das auch andere sich hieran erfreuen werden.

    antworten

  • Thomas Burchardtt

    12 September 2009 um 22:29 |
    solange Sie meinen Namen nicht entfernen, werde ich auch weiterhin die Täter bzw. deren Anwälte posten!

    Der Tätername aus dem Eröffnungsposting lautet: XXX

    antworten

  • Thomas Burchard

    09 September 2009 um 22:01 |
    Sehr geehrter Herr Weiß

    solange Sie meinen Namen nicht entfernen, werde ich auch weiterhin die Täter bzw. deren Anwälte posten!

    Der Tätername aus dem Eröffnungsposting lautet: XXX aus XXX

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    08 September 2009 um 13:21 |
    Uns liegt eine weitere urheberrechtliche Abmahnung vor, die Herr Thomas Burchardt aus Hannover in eigenem Namen ausspricht.

    Gegenstand dieser Abmahnung ist erneut die angebliche Verletzung seiner Urheberrechte wegen der Verbreitung seiner Fotos auf der Handelsplattform ebay.

    Wie gehabt, wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie Zahlung von 238,00 EUR verlangt.

    Im übrigen kann auf unsere vorstehenden Ausführungen verwiesen werden.

    Auch in diesem Falle können wir nicht empfehlen, die der Abmahnung des Herrn Thomas Burchardt im Entwurf beigefügte Verpflichtungserklärung ohne vorherige Änderung zu übernehmen.

    antworten

  • Thomas Burchardt

    05 September 2009 um 10:43 |
    Sehr geehrter Herr Weiß

    solange Sie meinen Namen nicht entfernen, werde ich auch weiterhin die Täter bzw. deren Anwälte posten!

    Der Tätername aus dem Eröffnungsposting lautet: XXX


    # 1
    Verfahren bzgl. Urheberrecht verloren: XXX

    #2
    Verfahren bzgl. Urheberrecht verloren: XXX

    #3
    Erledigung Verfahren bzgl. Urheberrecht durch Anerkenntnis: XXX

    #4
    Erledigung Verfahren bzgl. Urheberrecht durch Anerkenntnis: XXX

    antworten

  • Thomas Burchardt

    05 September 2009 um 10:40 |
    Sehr geehrter Herr Weiß
    wenn Sie die Namen der Täter und deren Anwälte "XXX"'en dann entfernen Sie bitte auch meinen Klar-Namen!

    antworten

  • Thomas Burchardt

    05 September 2009 um 09:11 |
    Sehr geehrter Herr Weiß
    Wie mir aufgefallen ist, haben Sie den Namen des Bilderdiebs entfernt.
    Ist es tatsächlich ihre juristische Position, dass Sie den Namen des Opfers hier ohne weiteres veröffentlichen, den Namen des Täters aber löschen?!

    antworten

    • zuzy_qu

      08 August 2014 um 11:17 |
      Verwechselt hier jemand Opfer und Taeter?¿?

      antworten

  • Thomas Burchardt

    05 September 2009 um 09:09 |
    Sehr geehrter Herr Weiß
    Bzgl. des Postings von Hauptberlin.de fordere ich Sie auf, den Beitrag zu löschen oder zu bearbeiten. Sie als Fachjurist wissen sicherlich, dass ein Lichtbildschutz gemäß §§ 72, 97 Abs 1. UrhG für alle Lichtbilder gegeben ist. § 72 UrhG schützt die rein technische Leistung, die mit jeder Bildaufnahme verbunden ist.
    Als Forumsbetreiber haften Sie für falsche und unwahre Beiträge, sobald Sie darauf hingewiesen wurden.
    Dieser Hinweis ist hiermit erbracht!

    antworten

  • Thomas Burchardt

    05 September 2009 um 09:04 |
    #4
    Erledigung Verfahren bzgl. Urheberrecht durch Anerkenntnis: Rechtsanwälte XXX, XXX, XXX Krefeld

    antworten

  • Thomas Burchardt

    05 September 2009 um 09:03 |
    #3
    Erledigung Verfahren bzgl. Urheberrecht durch Anerkenntnis: Rechtsanwalt XXX, XXX, XXX Bernburg

    antworten

  • Thomas Burchardt

    05 September 2009 um 08:31 |
    #2
    Verfahren bzgl. Urheberrecht verloren: Rechtsanwälte XXX , XXXstr. XXX, XXX Hannover

    antworten

  • Thomas Burchardt

    05 September 2009 um 08:30 |
    Sehr geehrter Herr Weiß
    Ich denke Sie haben nichts dagegen, wenn ich hier Ergebnisse meines eigenen „Forschungsprojekts” veröffentliche
    # 1
    Verfahren bzgl. Urheberrecht verloren: Rechtsanwälte XXX, XXX, XXX Celle

    antworten

  • Thomas Burchardt

    05 September 2009 um 08:11 |
    Sehr geehrter Herr Weiß
    Sie haben in Ihrem Eingangsposting leider vergessen, den Namen des Bilder-Diebs zu nennen: XXX aus XXX

    antworten

  • hauptberlin.de

    05 September 2009 um 00:42 |
    Wehrte Damen und Herren,...
    ...uns liegt ebenfalls eine Abmahnung von Herrn Thomas Burchardt vor.
    Es scheint als wenn der Herr auf die Dummheit der leute baut, denn er veröffentlicht unter anderem bei Ebay Bilder, die keinerlei Urheberrechts-sygnifikante Merkmale aufweisen, und auch keinen Preis aufweisen.
    Wer diese bilder kopiert, bekommt aber diese Abmahnung, in der er horrende Summen verlangt.

    Anbei sind ein paar gesetzestexte die ich gerade fand...denn das Geschäftsgebaren verstösst gegen allerlei Gesetze...und gegen treu und Glauben.
    Erschöpfungsgrundsatz
    Im Falle der Verbreitung eines urheberrechtlich geschützten Werkes
    - etwa durch Verkauf eines Buches oder Videos -
    gilt nach § 17 Absatz 2 Urheberrechtsgesetz (UrhG)
    der Grundsatz der Erschöpfung.
    Danach ist die unentgeltliche Weiterverbreitung zulässig,
    wenn das Original oder das Vervielfältigungsstück
    einmal mit Zustimmung des Urhebers
    innerhalb der Europäischen Union (EU)
    oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) in Verkehr gebracht wurde.
    Der Urheber profitiert also grundsätzlich nur einmal
    vom Verkauf seines Werkstücks.


    Gruß Hauptberlin.de

    antworten

  • Thomas Burchardt

    04 September 2009 um 20:48 |
    Sehr geehrter Herr Weiß
    wenn Sie mich schon in Ihrem Forschungsprojekt erwähnen, sollten Sie aber nicht Roß und Reiter vergessen.
    Entsprechend füge ich hinzu, dass XXX aus Leipzig den Urheberrechtsverstoß bei ebay begangen hat!

    antworten

  • Thomas Burchardt

    04 September 2009 um 20:45 |
    Sehr geehrter Herr Weiß
    leider haben Sie auch vergessen, dass bei einem Streitwert von 2238 Euro Ihnen eine Vergütung in Höhe von 272,87 Euro zusteht.
    Wie Sie in Ihrem Eingangsposting erwähnt haben, beruht mein Schreiben auf freiwilliger Basis, entsprechend haben diese Leute das Geld bis jetzt gespart.

    antworten

  • Thomas Burchardt

    04 September 2009 um 20:42 |
    Sehr geehrter Herr Weiß

    mich würde doch interessieren, was an meiner, als juristischer Laie formulierten Unterlassungserklärung nicht zulässig ist?

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Wir in den Medien...

Anwaltskanzlei Weiß & Partner
Katharinenstraße 16
73728 Esslingen

0711 - 88 241 006
0711 - 88 241 009
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, können Sie gerne dieses Formular benutzen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen
E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+