• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abmahnung Harald Petschellies durch RA Roland Fink

Abmahnung des Herrn Harald Petschellies durch Rechtsanwalt Roland Fink


Uns liegt eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung des Herrn Harald Petschellies durch Rechtsanwalt Roland Fink vor. Mit dieser Abmahnung lässt Herr Harald Petschellies das Angebot eines Händlers auf der Handelsplattform eBay rügen. Betroffen ist das Marktsegment „Fahrräder“.

Mit der Abmahnung lässt Herr Harald Petschellies konkret das Nichtvorhandensein einer entsprechenden Widerrufsbelehrung beanstanden.

Generell können wir nicht anraten, die mit einer Abmahnung übersandte Unterlassungserklärung ohne entsprechende Modifikationen zu unterzeichnen, zumal sich der Empfänger der Abmahnung gegenüber dem Abmahner durch die Unterschrift unter der Unterlassungserklärung legenslang vertraglich bindet. Die Gefahren für den Abgemahnten, die aus einer solchen Unterlassungserklärung resultieren, sind daher nicht zu unterschätzen.

Sollten auch Sie eine Abmahnung des Herrn Harald Petschellies durch Rechtsanwalt Roland Fink erhalten haben, können Sie sich gerne vertrauensvoll an uns wenden.

Update 06.2015: Uns liegt eine weitere Abmahnung des Herrn Harald Petschellies durch Rechtsanwalt Roland Fink vor.

Auch von dieser Abmahnung ist erneut das Marktsegment „Fahrräder“ betroffen.

Herr Harald Petschellies, der selbst in diesem Marktsegment unter der URL der-fahrradmister.de einen Onlineshop betreibt, lässt mit dieser Abmahnung eine angeblich fehlerhafte Widerrufsbelehrung bei einem Mitbewerber beanstanden.

Interessent ist in diesem Zusammenhang die mit der Abmahnung des Herrn Harald Petschellies durch Rechtsanwalt Roland Fink vorgelegte Unterlassungserklärung. Hierin soll sich der Empfänger der Abmahnung dazu verpflichten, Auskunft über den Umfang des Verstoßes zu erteilen, insbesondere anzugeben, seit wann die falsche Widerrufsbelehrung veröffentlicht war, wie viele Seitenaufrufe in dem Zeitraum erfolgten und wie viele Besucher in diesem Zeitraum die Seite aufgerufen haben.

Dies kann in wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzungen als ungewöhnlich bezeichnet werden.
In jedem Fall sollte vor Unterzeichnung einer derartigen Unterlassungserklärung sachkundiger Rat eingeholt werden.


Ihr Ansprechpartner

abmahnung erhalten banner 716

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+