• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abmahnung Firma Uptunes GmbH


Die Firma Uptunes GmbH, Geschäftsfüherer Sebastian Wolter, Verl, als angeblicher Rechteinhaber der Künstler Dance Nation vs. Shaun Baker lässt durch die Rechtsanwälte Nümann und Lang wegen ebenso angeblicher Urheberrechtsverletzung aufgrund des Down- und Uploads von urheberrechtlichen geschützten Musikwerken in peer-to-peer (filesharing, p2p) Netzwerken wie eDonkey, BitTorrent, eMule und kazaa Abmahnungen aussprechen.

Abgemahnt wird vorliegend der Titel Sunshine 2009 vom Tonträger Deep Dance Vol. 14 bzw. Deejay´s Top 100 Vol. 1.

Es wird mitgeteilt, dass die in ermittelnde Staatsanwaltschaft den Abgemahnten als Inhaber der im Abmahnschreiben genannten IP-Adresse identifiziert hat, und dieser sich somit als sogenannter „Störer" für die begangene Urheberrechtsverletzung zu verantworten habe.

Weiter wird die Abgabe einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung wegen Verletzung der angeblichen Urheberrechte der Firma Uptunes GmbH gefordert, wie auch die unverzügliche Löschung der streitgegenständlichen Dateien.

In dem uns vorliegenden Fall können wir nicht empfehlen, die seitens der Rechtsanwälte der Firma Uptunes GmbH übersandte Unterlassungserklärung ohne entsprechende Änderungen zu unterschreiben.


sipphoneklein.png Sofortberatung - Keine Wartezeit - Rufen Sie an! 0711-88241006
Oder nutzen Sie unseren Abmahnwarner

Ihr Ansprechpartner

abmahnung erhalten banner 716

Kommentare (8)

  • RA Frank Weiß

    19 September 2009 um 14:32 |
    Uns liegt eine weitere urheberrechtliche Abmahnung der Firma Uptunes GmbH vertreten durch die Kanzlei Nümann + Lang vor.

    Gegenstand der Abmahnung ist erneut die Tonaufnahme "Sunshine 2009" des Künstlers "Dance Nation vs. Shaun Baker" auf dem Tonträger "Viva Club Rotation Vol. 42" über ein sog. p2p- Netzwerk (eMule).

    In dem uns vorliegenden Fall können wir nicht empfehlen, die seitens der Rechtsanwälte der Firma Uptunes GmbH übersandte Unterlassungserklärung ohne entsprechende Änderungen zu unterschreiben.

    antworten

  • RA Frank Weiß

    18 September 2009 um 16:08 |
    Uns liegt eine weitere urheberrechtliche Abmahnung der Firma Uptunes GmbH vertreten durch die Kanzlei Nümann + Lang vor.

    Gegenstand der Abmahnung ist auch diesmal die angeblich widerrechtliche Verbreitung der Tonaufnahme "Sunshine 2009" des Künstlers "Dance Nation vs. Shaun Baker" auf dem Tonträger "Dream Dance Vol. 51" über ein sog. p2p- Netzwerk (Azureus).

    Wir können auch in diesem Fall nicht empfehlen, die Unterlassungserklärung ohne vorherige Änderung abzugeben.

    antworten

  • RA Frank Weiß

    04 August 2009 um 17:14 |
    Uns liegt eine weitere urheberrechtliche Abmahnung der Firma Uptunes GmbH vertreten durch die Kanzlei Nümann + Lang vor. Gegenstand der Abmahnung ist auch diesmal die angeblich widerrechtliche Verbreitung der Tonaufnahme "Sunshine 2009" des Künstlers "Dance Nation vs. Shaun Baker" auf dem Tonträger "Dream Dance Vol. 51" über ein sog. p2p- Netzwerk.

    Wir können auch in diesem Fall nicht empfehlen, die Unterlassungserklärung ohne vorherige Änderung abzugeben.

    antworten

  • Rechtsanwalt Alexander F. Bräuer

    28 Juli 2009 um 18:13 |
    Uns liegt eine weitere Abmahnung der Firma Uptunes GmbH, Verl, vertreten durch die Rechtsanwälte Nümann + Lang ([url] http://www.ratgeberrecht.eu/abmahnung/abmahnung-kanzlei-nuemann-und-lang.html[/url]), vor.

    In unserem Blog über die Rechtsanwälte Nümann und Lang ([url] http://www.ratgeberrecht.eu/abmahnung/abmahnung-kanzlei-nuemann-und-lang.html[/url]) berichten wir ausführlicher darüber, daß die Firma Uptunes GmbH Urheberrechtsverletzungen an dem Lied "Hey Hi Hello" des Interpreten "Shaun Baker feat. Maloy" auf dem Tonträger "Sunshine Live Vol. 30" abmahnen läßt.

    antworten

  • RA Alexander F. Bräuer

    09 Juli 2009 um 18:42 |
    Uns liegt eine weitere Abmahnung der Firma Uptunes GmbH, Verl, vor.

    Gegenstand dieser urheberrechtlichen Abmahnung ist die angeblich widerrechtliche Verbreitung der Tonaufnahme "Sunshine 2009" des Künstlers "Dance Nation vs. Shaun Baker" auf dem Tonträger "Ballermann Hits am Balkan" über ein sog. "Internet-Tauschbörse" (Filesharing- bzw. Peer-To-Peer-Netzwerk).

    Die im Namen der Firma Uptunes GmbH abmahnenden Rechtsanwälte Nümann und Lang machen für die Abmahnung Rechtsanwaltsgebühren in Höhe von 704,29 EUR geltend.

    Hinzu kommen weitere 500,00 EUR an Schadensersatz für die unerlaubte öffentliche Zugänglichmachung des Liedes.

    Ebenso werden weitere 51,38 EUR für die Ermittlung des angeblichen Verletzers verlangt.

    Sodann wird ein Vergleichsangebot unterbreitet, nach dem durch die fristgerechte Zahlung eines pauschalen Betrages in Höhe von 450,00 EUR sämtliche Forderungen abgegolten werden könnten.

    Ungeachtet dessen soll eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben werden.

    Die dem Abmahnschreiben beigefügte vorformulierte "Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung" sieht ein Vertragsstrafeversprechen von 5.100,00 EUR für jeden Fall der Zuwiderhandlung vor.

    Wir können auch in diesem Fall nicht empfehlen, die Unterlassungserklärung ohne vorherige Änderung abzugeben.

    antworten

  • RA Alexander F. Bräuer

    09 Juli 2009 um 18:21 |
    @ AW:

    Ohne entsprechende Änderungen bedeutet, daß die vorgefertigten und den Abmahnschreiben beigfügten Unterlassungserklärungen, die uns vorliegen, viel zu weit gefaßt sind. Bei deren Verwendung würde man folglich eine Unterlassungserklärung abgeben, die mehr beinhaltet bzw. regelt, als eigentlich erforderlich ist. Dies kann - je nach dem was im Einzelnen geregelt wird - zu erheblichen (Rechts-) Nachteilen führen.

    Aus diesem Grunde ist es ratsam, den Inhalt genauestens zu überprüfen und ggf. zu überarbeiten, um so zum eigenen Schutze eine Unterlassungserklärung abzugeben, mit der die eigenen Risiken im Falle der Zuwiderhandlung (also dem erneuten Verstoß gegen die Unterlassungserklärung) auf ein Minimum beschränkt werden.

    Allerdings ist es empfehlenswert, dies von einem "Fachmann" machen zu lassen, da ansonsten die Gefahr besteht, daß die Unterlassungserklärung nicht (mehr) ausreicht, um die Wiederholungsgefahr zu beseitigen. Dies erfordert nämlich ein gewisses juristisches Fingerspitzengefühl.

    antworten

  • AW

    25 Juni 2009 um 23:12 |
    was heißt denn ohne entsprechende Änderungen??? Uns liegt auch sowas vor und wir sind uns keiner Schuld bewusst!

    antworten

  • RA Frank Weiß

    08 Juni 2009 um 11:38 |
    Abgemahnt wird vorliegend der Titel Sunshine 2009 des Künstler / Interpreten Dance Nation vs. Shaun Baker vom Tonträger "Dream Dance Vol. 51".

    In dem uns vorliegenden Fall können wir nicht empfehlen, die seitens der Rechtsanwälte Nümann und Lang aus Karlsruhe übersandte Unterlassungserklärung ohne entsprechende Änderungen zu unterschreiben.

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Wir in den Medien...

Anwaltskanzlei Weiß & Partner
Katharinenstraße 16
73728 Esslingen

0711 - 88 241 006
0711 - 88 241 009
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, können Sie gerne dieses Formular benutzen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen
E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+