• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abmahnung Firma Get the Goods GmbH


Die Firma Get the Goods GmbH lässt derzeit über ihre Kanzlei wettbewerbsrechtliche Abmahnungen aussprechen.

Abgemahnt wird die angeblich fehlende Angabe des Grundpreises.

Der Gegenstandswert wird seitens der Kanzlei der Firma Get the Goods GmbH mit 10.000 EUR beziffert.

In dem uns vorliegenden Fall können wir nicht empfehlen, die seitens der Kanzlei der Firma Get the Goods GmbH übersandte Unterlassungserklärung auf Grund Tatsache, dass die Unterlassungserklärung zu weit gefasst ist, ohne entsprechende Änderungen zu unterschreiben.

Ihr Ansprechpartner

abmahnung erhalten banner 716

Kommentare (2)

  • Weiß & Partner

    01 Juni 2011 um 17:41 |
    Uns liegt eine weitere wettbewerbsrechtliche Abmahnung der Firma Get the Goods GmbH, Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Waldemar Gloddek, durch die Kanzlei Richter Süme, Hamburg, vor. Die Firma Get the Goods GmbH handelt unter getthegoods.de.

    Von der uns vorliegenden Abmahnung ist das Marktsegment

    Teaköl

    betroffen.

    Mit dem Abmahnschreiben der Kanzlei Richter Süme lässt die Firma Get the Goods GmbH Werbung von Online- Händlern über Google beanstanden.

    Konkret wird beanstandet:

    - Verstoß gegen die Preisangabenverordnung (fehlende Angabe von Grundpreisen)

    Mit dem Abmahnschreiben wird zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und zum Ersatz von Pausch- Alabmahnkosten in Höhe von 650 EUR aufgefordert. Weiter wird angegeben, dass dieser Betrag nur bei „vergleichsweise komplikationsloser Erledigung” durch Unterzeichnung der beigefügten Unterlassungserklärung und Überweisung des vorgenannten Betrages zu zahlen wäre.

    „Unter Einbeziehung der unbezifferten Schadenersatzansprüche (und Auskunftsansprüche)” müsste sonst der Abmahnung der Firma Get the Goods GmbH durch die Kanzlei Richter Süme ein Gegenstandswert von 15.000 EUR zu Grunde gelegt werden. Hieraus ergäbe sich ein „gesetzlicher Kostenerstattungsanspruch in Höhe von 755,80 EUR”.

    Die durch die Kanzlei Richter Süme im Auftrag der Firma Get the Goods GmbH vorgefertigte strafbewehrte Unterlassungserklärung ist unseres Erachtens zu weit gefasst und birgt damit vermeidbare Risiken, sodass diese zur Vermeidung empfindlicher Nachteile nicht ohne vorherige Änderung / Modifikationen abgegeben werden sollte.

    Ebenso kann nicht empfohlen werden, die Abmahnungen der Firma Get the Goods GmbH als bloße „Abzocke” abzutun.

    antworten

  • Weiß & Partner

    01 Juni 2011 um 17:39 |
    Uns liegt eine weitere wettbewerbsrechtliche Abmahnung der Firma Get the Goods GmbH, Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Waldemar Gloddek, durch die Kanzlei Richter Süme, Hamburg, vor.

    Von der uns vorliegenden Abmahnung ist das Marktsegment

    Teaköl

    betroffen.

    Mit dem Abmahnschreiben der Kanzlei Richter Süme lässt die Firma Get the Goods GmbH Werbung von Online- Händlern über Google beanstanden.

    Konkret wird beanstandet:

    - Verstoß gegen die Preisangabenverordnung (fehlende Angabe von Grundpreisen)

    Mit dem Abmahnschreiben wird zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und zum Ersatz von Pausch- Alabmahnkosten in Höhe von 650 EUR aufgefordert. Weiter wird angegeben, dass dieser Betrag nur bei „vergleichsweise komplikationsloser Erledigung” durch Unterzeichnung der beigefügten Unterlassungserklärung und Überweisung des vorgenannten Betrages zu zahlen wäre.

    „Unter Einbeziehung der unbezifferten Schadenersatzansprüche (und Auskunftsansprüche)” müsste sonst der Abmahnung der Firma Get the Goods GmbH durch die Kanzlei Richter Süme ein Gegenstandswert von 15.000 EUR zu Grunde gelegt werden. Hieraus ergäbe sich ein „gesetzlicher Kostenerstattungsanspruch in Höhe von 755,80 EUR”.

    Die durch die Kanzlei Richter Süme im Auftrag der Firma Get the Goods GmbH vorgefertigte strafbewehrte Unterlassungserklärung ist unseres Erachtens zu weit gefasst und birgt damit vermeidbare Risiken, sodass diese zur Vermeidung empfindlicher Nachteile nicht ohne vorherige Änderung / Modifikationen abgegeben werden sollte.

    Ebenso kann nicht empfohlen werden, die Abmahnungen der Firma Get the Goods GmbH als bloße „Abzocke” abzutun.

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Wir in den Medien...

Anwaltskanzlei Weiß & Partner
Katharinenstraße 16
73728 Esslingen

0711 - 88 241 006
0711 - 88 241 009
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, können Sie gerne dieses Formular benutzen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen
E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+