• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abmahnung Firma Casio Europe GmbH


Die Firma Casio Europe GmbH lässt derzeit über die Kanzlei Lorenz Seidler Gossel als deutsches Tochterunternehmen der Firma Casio Keisanki Kabushiki Kaisha, Tokio, markenrechtliche Abmahnungen an der Marke „G-Shock“ aussprechen. Betroffen ist das Marktsegment Uhren.

In dem Abmahnschreiben der Kanzlei Lorenz Seidler Gossel wird ein markenrechtlicher Unterlassungsanspruch der Firma Casio Europe GmbH wegen des unerlaubten Verkaufs und des unerlaubten Vertriebs von Uhren geltend gemacht, da diese Uhren mit der Marke „G-Shock“  gekennzeichnet sind und dem Abmahnschreiben der Firma Casio Europe GmbH nach nicht von der Firma Casio Europe GmbH stammen.  Es soll sich um Plagiate handeln.

Neben dem Unterlassungsanspruch werden zudem Ansprüche auf Auskunft, Kostenerstattung und Vernichtung geltend gemacht. Insbesondere der im Rahmen der Abmahnung geltend gemachte Auskunftsanspruch ist weitgehend.

Neben den Rechtsanwaltsgebühren sollen auch die Kosten für die Hinzuziehung eines Patentanwalts erstattet werden.

In dem uns vorliegenden Fall konnten wir nicht empfehlen, die im Entwurf vorgefertigte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung unverändert abzugeben.

Ihr Ansprechpartner

abmahnung erhalten banner 716

Kommentare (3)

  • Jörg Sieger

    19 Juni 2011 um 17:53 |
    Auch ich habe die Herren kennen gelernt. Es ist nicht nur der Name G-Shock geschützt, sondern auch der Name Illuminator. Ich darf jetzt rund 10.000.00 EURO bezahlen.

    antworten

  • Weiß & Partner

    31 Mai 2011 um 14:47 |
    Die Firma Casio Europe GmbH lässt derzeit über die Kanzlei Lorenz Seidler Gossel als deutsches Tochterunternehmen der Firma Casio Keisanki Kabushiki Kaisha, Tokio, markenrechtliche Abmahnungen an der Marke „Casio” aussprechen. Betroffen ist das Marktsegment Uhren.

    In dem Abmahnschreiben der Kanzlei Lorenz Seidler Gossel wird ein markenrechtlicher Unterlassungsanspruch der Firma Casio Europe GmbH wegen des unerlaubten Verkaufs und des unerlaubten Vertriebs von Uhren geltend gemacht, da diese Uhren mit der Marke „Casio” gekennzeichnet sind und dem Abmahnschreiben der Firma Casio Europe GmbH nach nicht von der Firma Casio Europe GmbH stammen. Es soll sich um Plagiate handeln.

    Neben dem Unterlassungsanspruch werden zudem Ansprüche auf Auskunft, Kostenerstattung und Vernichtung geltend gemacht. Insbesondere der im Rahmen der Abmahnung geltend gemachte Auskunftsanspruch ist weitgehend.

    Neben den Rechtsanwaltsgebühren sollen auch die Kosten für die Hinzuziehung eines Patentanwalts erstattet werden. Der Abmahnung wird ein Gegenstandswert in Höhe von 500.000 EUR zu Grunde gelegt.

    In dem uns vorliegenden Fall konnten wir nicht empfehlen, die im Entwurf vorgefertigte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung unverändert abzugeben.

    antworten

  • Weiß & Partner

    31 Mai 2011 um 14:46 |
    Die Firma Casio Europe GmbH lässt derzeit über die Kanzlei Lorenz Seidler Gossel als deutsches Tochterunternehmen der Firma Casio Keisanki Kabushiki Kaisha, Tokio, markenrechtliche Abmahnungen an der Marke „Casio” und „EDIFICE” aussprechen. Betroffen ist das Marktsegment Uhren.

    In dem Abmahnschreiben der Kanzlei Lorenz Seidler Gossel wird ein markenrechtlicher Unterlassungsanspruch der Firma Casio Europe GmbH wegen des unerlaubten Verkaufs und des unerlaubten Vertriebs von Uhren geltend gemacht, da diese Uhren mit der Marke „Casio” und „EDIFICE” gekennzeichnet sind und dem Abmahnschreiben der Firma Casio Europe GmbH nach nicht von der Firma Casio Europe GmbH stammen. Es soll sich um Plagiate handeln.

    Neben dem Unterlassungsanspruch werden zudem Ansprüche auf Auskunft, Kostenerstattung und Vernichtung geltend gemacht. Insbesondere der im Rahmen der Abmahnung geltend gemachte Auskunftsanspruch ist weitgehend.
    Neben den Rechtsanwaltsgebühren sollen auch die Kosten für die Hinzuziehung eines Patentanwalts erstattet werden.

    In dem uns vorliegenden Fall konnten wir nicht empfehlen, die im Entwurf vorgefertigte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung unverändert abzugeben.

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Wir in den Medien...

Anwaltskanzlei Weiß & Partner
Katharinenstraße 16
73728 Esslingen

0711 - 88 241 006
0711 - 88 241 009
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, können Sie gerne dieses Formular benutzen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen
E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+