• Anwaltskanzlei Weiß & Partner

    Katharinenstraße 16
    73728 Esslingen

    0711 - 88 241 006
    0711 - 88 241 009
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abmahnung Euro Cities AG durch Wiedorfer Rechtsanwälte Stadtplan


Abmahnung Euro Cities AG durch Wiedorfer © obelicks - Fotolia.com

Die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte, München, mahnt derzeit im Auftrag der Firma Euro Cities AG angebliche Urheberrechtsverletzungen von Kartenmaterial ab.

Entsprechende Abmahnungen der Firma Euro Cities AG sind uns schon über die Kanzlei Meissner & Meissner bekannt.

Nach eigenen Angaben ist die Firma Euro Cities AG Inhaberin der ausschließlichen Nutzungsrechte an dem Kartenmaterial, welches z.B. auf der Internetseite stadtplandienst.de angeboten wird.

In dem Abmahnschreiben fordert die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte im Auftrag der Euro Cities AG die Abgabe einer –dem Abmahnschreiben beigefügten- Unterlassungserklärung.
Weiter macht die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte im Auftrag der Euro Cities AG einen Schadensersatz für angeblich entgangene Lizenzgebühren geltend. Diese sollen, so die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte, für eine DIN A4 große Karte, bei 1.715 EUR liegen.

Dem Empfänger der Abmahnung wird die Möglichkeit eingeräumt, einen Lizenzvertrag für die Zukunft abzuschließen. In diesem Fall wird die Euro Citiess AG auf den Schadensersatz für die angeblich rechtswidrige Nutzung in der Vergangenheit verzichten.

Die Anwaltskanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte legt ihrer Abmahnung einen Gegenstandswert in Höhe von 10.000 € zugrunde (1,0 Geschäftsgebühr). Daraus resultieren Rechtsanwaltsgebühren in Höhe von 511,00 Euro.

Die den Abmahnschreiben der Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte beigefügte vorformulierte strafbewehrte Unterlassungserklärung sollte unserer Ansicht nach nicht ohne vorherige anwaltliche Prüfung unterzeichnet und abgeben werden.

 

Ihr Ansprechpartner

abmahnung erhalten banner 716

Kommentare (2)

  • Rechtsanwalt Frank Weiß

    13 August 2012 um 14:39 |
    Wieder liegt uns eine Abmahnung der Firma Euro-Cities AG vor. Die Firma Euro-Cities AG lässt wider die unberechtigte Verwendung mehrerer Stadtplanausschnitte durch die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte beanstanden.

    Zur Vermeidung eines Rechtsstreits bietet die Firma Euro-Cities AG durch die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte an, für die bisherige widerrechtliche Nutzung des Kartenmaterials einen Betrag in Höhe von 5.305 € zu bezahlen.

    Sodann werden mit der Abmahnung der Firma Euro-Cities AG durch die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgebühren aus einem Streitwert in Höhe von 10.000 € (1,0 Geschäftsgebühr zuzüglich Auslagenpauschale) in Höhe von 506 € geltend gemacht.

    Wir können auch in dem uns jetzt vorliegenden Fall erneut nicht anraten, die mit der Abmahnung der Firma Euro-Cities AG durch die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte übersandte Unterlassungserklärung ohne entsprechende Modifikationen zu unterzeichnen.

    antworten

  • Rechtsanwalt Frank Weiß

    18 Juli 2012 um 16:33 |
    Erneut wird uns eine urheberrechtliche Abmahnung der Firma Euro-Cities AG durch die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte vorgelegt. Die Firma Euro-Cities AG lässt erneut die unberechtigte Verwendung eines Stadtplanausschnitts, diesmal auf dem Internetportal Immobilien Scout 24, beanstanden.

    In der Abmahnung der Firma Euro-Cities AG wird ausgeführt, dass diese unter www.stadtplandienst.de eine umfangreiche Kartographie zahlreicher Städte, an der die Firma Euro-Cities AG die ausschließlichen Nutzungsrechte innehat, veröffentlicht. Sodann wird der Empfänger der Abmahnung der Firma Euro-Cities AG aufgefordert, es ab sofort zu unterlassen, Kartenmaterial der Firma Euro-Cities AG zu verwenden.

    Sodann macht die Firma Euro-Cities AG Schadensersatzansprüche mit der Abmahnung geltend. Hierzu wird in der Abmahnung der Firma Euro-Cities AG durch die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte wie folgt ausgeführt:

    „Ferner steht unserer Mandantschaft als Schadensersatz eine entgangene Lizenzgebühr mindestens in der Höhe zu, die Sie bei einer vertragsgemäßen Nutzung zu entrichten hätten. Hinzu kommen Aufwendungen unserer Mandantschaft in Höhe von 95 €, die diese an die Firma GEKA mbH zur Ermittlung und gerichtsverwertbaren Dokumentation ihres Verstoßes entrichten muss. Diese Kosten sind als so genannte Rechtsverfolgungskosten zu erstatten.[…]
    Zur Vermeidung eines Rechtsstreits bietet Ihnen unsere Mandantschaft an, für die bisherige widerrechtliche Nutzung des Kartenmaterials und die Kosten der Ermittlung des Verstoßes einen Betrag in Höhe von 1.715 € zu bezahlen.“

    Sodann werden mit der Abmahnung der Firma Euro-Cities AG durch die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgebühren aus einem Streitwert in Höhe von 10.000 € (1,0 Geschäftsgebühr zuzüglich Auslagenpauschale) in Höhe von 506 € geltend gemacht.
    Wir können auch in dem uns jetzt vorliegenden Fall erneut nicht anraten, die mit der Abmahnung der Firma Euro-Cities AG durch die Kanzlei Wiedorfer Rechtsanwälte übersandte Unterlassungserklärung ohne entsprechende Modifikationen zu unterzeichnen.

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Wir in den Medien...

Anwaltskanzlei Weiß & Partner
Katharinenstraße 16
73728 Esslingen

0711 - 88 241 006
0711 - 88 241 009
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, können Sie gerne dieses Formular benutzen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen
E-Mail: kanzlei@ratgeberrecht.eu, Telefon: 004971188241006
Katharinenstraße 16, 73728, Esslingen, Baden-Württemberg, Deutschland
Google+